Die Blaue Blase platzt

21. August 2003, 19:16
1 Posting

Die Kosten für das Grazer Kunsthaus steigen

Graz - Die Stadt Graz musste den Budgetrahmen für den Bau des Kunsthauses nach den Plänen von Peter Cook und Colin Fournier um zwei Millionen Euro auf deren 45,6 erhöhen. Laut Hermann Eisenköck, der zusammen mit Partnern für die Errichtung verantwortlich zeichnet, handelt es sich aber nur um eine Vorsichtsmaßnahme:

Der Billigstbieter für die Fassadenhülle habe sich in den Kosten verschätzt und soll Nachforderungen gestellt haben, die von der Kunsthaus AG nicht erfüllt werden. Das Unternehmen brachte daher Klage ein. Weil der Ausgang des Verfahrens ungewiss ist, seien die tatsächlichen Ausgaben derzeit nicht genau abschätzbar.

Zudem wird das Gebäude laut APA nicht zum Eröffnungstermin (27. September) fertig gestellt sein: Es kommt zu Verzögerungen, weil die Herstellung der 1000 Acrylglasplatten länger als erwartet dauert. Die Zeremonie sei aber nicht gefährdet. (trenk/DER STANDARD, Printausgabe, 22.8.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    An der Fassade des Kunsthaus Graz laufen die letzen Arbeiten an der "Blase" - hier die Montage der blauen Acrylplatten

Share if you care.