"Roboter-Anzug" hilft Gehen

27. August 2003, 12:26
2 Postings

Elektrische Impulse steuern Bewegung

Tokio - Ein "Roboter-Anzug" soll alten oder behinderten Menschen künftig beim Gehen und Stiegensteigen helfen. Das japanische Unternehmen Mitsui und 30 weitere Tokioter Firmen planen für das kommende Frühjahr ein Joint Venture, um den verkabelten Anzug auf den Markt zu bringen.

Seine Erfindung werde das Leben der Menschen erleichtern, versprach der Wissenschafter Yoshiyuki Sankai von der Tsukuba-Universität bei der Vorstellung des Projekts am Donnerstag. Der elektronische Anzug mit dem Codenamen HAL-3 (Hybrid Assistive Leg) besteht aus einem Computer und Batterien in einem Rucksack sowie elektrischen Impulsgebern an den Knien und Hüftgelenken.

Funktion

Das Gerät steuert durch elektrische Impulse die Bewegungen der Beine und der Computer berechnet die nächste Bewegung des Benutzers durch schwache elektrische Signale, die die Muskeln aussenden. Mit dem Roboter kann ein Nutzer praktisch ohne körperliche Anstrengung mit einer Geschwindigkeit von vier Kilometern pro Stunde gehen. Dabei macht das Gerät nicht die Roboter-typischen abgehackten Bewegungen.

Als ersten Schritt will das Joint Venture im kommenden Jahr zehn Prototypen auf den Markt bringen, die an Krankenhäuser und Pflegeheime verkauft werden sollen. Mittelfristiges Ziel sind 100 verkaufte Roboter-Anzüge pro Jahr zum Stückpreis von umgerechnet 7.700 Euro. (APA)

Share if you care.