Erneut US-Soldat getötet

21. August 2003, 11:39
2 Postings

Keine weiteren US-Truppen für den Irak

Bagdad/Tegucigalpa - Im Irak ist erneut ein US-Soldat bei einem Angriff getötet worden. Der Soldat sei in einem Konvoi bei El Diwanija rund 180 Kilometer südlich von Bagdad unterwegs gewesen, als Unbekannte die Fahrzeuge unter Feuer genommen hätten, teilte das US-Zentralkommando am Mittwoch in einer Stellungnahme mit. Daraufhin seien zwei Wagen des Konvois zusammengestoßen und der Soldat dabei tödlich verletzt worden. Ein weiterer Soldat habe Verletzungen erlitten, sei aber bereits wieder im Dienst.

"Kein Bedarf an zusätzlichen Truppen"

Trotz der angespannten Sicherheitslage besteht nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums kein Bedarf an zusätzlichen Truppen im Irak. Die Kommandanten im Feld seien der Ansicht, dass der Bedarf momentan gedeckt sei, sagte Pentagonchef Donald Rumsfeld am Mittwoch in Honduras. Vielmehr sollten die Bemühungen verstärkt werden, irakische Sicherheitskräfte auszubilden.

Im Irak sind derzeit rund 147.000 US-Soldaten im Einsatz. Am Dienstag waren bei einem Anschlag auf das UN-Hauptquartier in Bagdad bis zu 24 Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen der UN-Sonderbeauftragte für den Irak, Sergio Vieira de Mello. (APA)

Share if you care.