Deutscher hortete 50 Kilo Zyankali

21. August 2003, 15:11
posten

Niedersachsen: Mann wollte Trinkwasser in seiner Heimatstadt Einbeck vergiften

Göttingen - Mit 50 Kilogramm Zyankali wollte ein 32-jähriger Erpresser offenbar das Trinkwasser seiner Heimatstadt Einbeck in Niedersachsen vergiften. Im Keller eines Wohnhauses sei die hochgiftige Substanz sichergestellt worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen am Mittwoch. Gegen den 32-Jährigen wurde Haftbefehl unter anderem wegen der Androhung von Mord und gemeingefährlicher Vergiftung erlassen. Der kaufmännische Angestellte hatte in zwei Briefen an die Stadtwerke die Vergiftung des Trinkwassers angekündigt. (DER STANDARD, printausgabe 21.08.2003)
Share if you care.