Waldbrand in Antalya gelöscht

22. August 2003, 15:51
posten

400 Hektar vernichtet - Fahrlässigkeit als Ursache

Antalya - In der türkischen Urlaubsregion Antalya haben Löschmannschaften die dort wütenden Waldbrände eingedämmt und schließlich gelöscht. Zum einen habe der Wind in der Nacht nachgelassen und zum anderen seien die Einsatzkräfte durch Helfer aus mehreren Nachbarprovinzen verstärkt worden, berichteten türkische Medien am Mittwoch. Nach Angaben von Provinzgouverneur Alaaddin Yüksel gingen insgesamt 400 Hektar Wald in Flammen auf.

Am heftigsten hatten die Feuer in der Nacht auf Mittwoch in der 90 Kilometer von Antalya entfernten Küstenregion von Kumluca gelodert. Teilweise beteiligten sich auch Anwohner und Touristen an den Löscharbeiten, berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu. Die am Dienstag an drei verschiedenen Stellen ausgebrochenen Brände waren die bisher größten in der Türkei in diesem Sommer.

Als Ursache vermuten die Behörden Fahrlässigkeit. Trotz aller Vorkehrungen gebe es immer noch "einige Unverantwortliche", die im Wald "mit Feuerzeugen herumspazieren", sagte Gouverneur Yüksel. Zum Kampf gegen die Flammen waren mehrere hundert Feuerwehrleute, Waldarbeiter und Soldaten mobilisiert worden. Ein Dutzend Löschflugzeuge und Hubschrauber flogen Einsätze. Angesichts extrem niedriger Luftfeuchtigkeit und Temperaturen um die 40 Grad warnten die Behörden weiterhin vor akuter Waldbrandgefahr. (APA/dpa)

Share if you care.