Der Boss stärkt den Rücken des Trainers

22. August 2003, 16:36
posten

Salzburgs Präsident Rudi Quehenberger steht auch nach fünf Niederlagen in Serie voll hinter Trainer Söndergaard - Maynor Suazo wieder in Salzburg

Salzburg - Trotz der jüngsten Niederlagenserie von fünf Schlappen in Folge hat Rudi Quehenberger, Präsident des österreichischen Fußball-Bundesligisten SV Salzburg, seinem Trainer Lars Söndergaard demonstrativ den Rücken gestärkt. "Wenn er auch zehn Spiele verliert, stehe ich voll zu ihm. Warum soll er jetzt auf einmal ein schlechter Trainer geworden sein?", meinte Quehenberger.

Optimismus beim Boss

Der Vereinsboss gab sich optimistisch, den schlechten Saisonstart ähnlich wie im Vorjahr wettzumachen und wieder in obere Tabellenregionen vorzustoßen. "Wir haben schon andere Situationen gemeistert und noch genug Runden, um von unten wieder herauszukommen."

Maynor Suazo wieder in Salzburg

Für einen Aufwärtstrend sollen zumindest zwei neue Spieler sorgen, die Quehenberger in den kommenden zwei bis drei Wochen präsentieren will. Mit Maynor Suazo kehrte schon zuvor ein alter Bekannter wieder nach Salzburg zurück. Der Mittelfeldspieler aus Honduras trainiert bereits mit der Mannschaft, kann aber am Samstag auswärts gegen Sturm auf Grund der ausstehenden Freigabe noch nicht eingesetzt werden.

Schöne Erinnerungen

In schlechten Zeiten besinnt man sich in Salzburg gerne der ruhmreichen Vergangenheit. Gerade rechtzeitig kommen da die Feierlichkeiten zum 70-jährigen Vereinsjubiläum am 7. September. Aus diesem Anlass ist in Wals-Siezenheim parallel zu einem umfangreichen Rahmenprogramm ein Spiel der erfolgreichen Salzburger Europacup-Mannschaft Mitte der 90er Jahre gegen ein "Team aus nationalen und internationalen Europacup-Helden" geplant.

Alte Haudegen am Platz

Auf Seiten der Salzburger werden unter anderem Pfeifenberger, Feiersinger, Konrad, Weber und Fürstaller auf den Rasen laufen, bei den Gegnern haben sich die früheren Frankfurt-Kicker Bommer und Stein sowie der "Euro-Edi" von Karlsruhe, Edgar Schmitt, angesagt. Diese beiden deutschen Teams hatten die Salzburger auf dem Weg ins UEFA-Cup-Finale 1994 aus dem Weg geräumt.

Polster oder Breitner

Die Gegner der "Salzburger Legenden" werden von Toni Polster oderPaul Breitner verstärkt, zudem wird noch mit Ex-Spielern der früheren Europacup-Gegner Inter Mailand und AC Milan verhandelt.(APA)

  • Lars Söndergaard mit Sorgenfalten.

    Lars Söndergaard mit Sorgenfalten.

Share if you care.