Richtig zu sprechen kann auf keinen Fall schaden

11. April 2014, 16:26
3 Postings

Aktuelles Buch samt interaktivem Training für eine gewinnende Stimme

Das Aufeinander-Zugehen im Dialog, die Wahl der Worte beim Mitarbeitergespräch, einem Vortrag oder einer Präsentation - vieles hängt von der Sprache ab. Vieles hängt aber auch vom Sprechen ab. Die Erfahrung, in einem einstündigen Vortrag gesessen und sich dabei nichts von den Inhalten gemerkt zu haben, teilen viele - langweilig aufgebaute Inhalte, unprofessionell vorgetragen, werden häufig als Qual beklagt, die ihresgleichen sucht.

Nun gibt es ein neues, ganz brauchbares Buch, das zunächst mit seinen vielen Übungs- und Hörbeispielen etwas befremden mag (vor allem jene, die noch nie ein professionelles Sprechtraining absolviert haben), aber durchaus Wirkung zeigt. Verfasst wurde es von der Fonetikerin, Stimm- und Sprechtrainerin Monika Hein. Zusätzlich zur Lektüre kann man einen "Interaktiven Stimmtrainer" herunterladen, um die Sprechtechnik weiter zu optimieren. Das macht den Ratgeber besonders für jene, die sich das professionelle Sprechen mehr oder weniger im Alleingang aneignen wollen, besonders attraktiv. Daheim im stillen Kämmerlein üben - keiner hört's, keiner sieht's. So viel also zum "technischen" Teil.

Für jede Situation im Arbeitsalltag und darüber hinaus, so Hein, gebe es eine jeweils andere ideale Sprechweise. Ob am Telefon, im Meeting oder bei einem Vortrag, die Sprechweise sollte sich jeweils zwar nicht grundlegend verändern, zumindest aber den Situationen angepasst sein.

Nuancen und Techniken

Die Autorin beginnt damit, dem Leser die Stimme und das, was sie beeinflusst, zu erklären: Von Erziehung über Glaubenssätze, aber auch von räumlichen Gegebenheiten über Gesprächspartner bis hin zur Tages- bzw. aktuellen emotionalen Verfassung - all das beeinflusst die Stimme und eben bei "Untrainierten" auch das Sprechen.

Im zweiten Teil geht es dann ans "persönliche Mischpult" - an die Körperspannung, die Atmung, den Stimmklang, die Artikulation bis hin zur richtigen Betonung - immer von praktischen Übungen und Hörbeispielen begleitet, zur Überprüfung der Fortschritte.

Der dritte Teil des How-to-do widmet sich den Sprechprofis: Wie erreicht man Seriosität, Geschwindigkeit, eine stärker bildhafte Sprachfärbung, sind einige der Fragen, die über verschiedene Berufsbilder und Arbeitsweisen beantwortet werden. Vom Nachrichtensprecher, Radiomoderator, Werbesprecher, Hörbuchsprecher, Sportkommentator bis hin zum Synchronsprecher. Und jene, die sich dort und da verbessern könnten, werden ein wenig aufs Korn genommen, wie etwa manche Flugbegleiter, die am Vortragen der Sicherheitsanweisungen arbeiten könnten, um mehr interessierte Zuhörer zu gewinnen. (haa, DER STANDARD, 12.4.2014)

Monika Hein: "Sprechen wie der Profi! Das interaktive Training für eine gewinnende Stimme". Campus-Verlag, Frankfurt am Main 2014

Share if you care.