Schweiz: Ringier übernimmt Zeitung "Le Temps"

11. April 2014, 14:55
posten

Anteile von Tamedia gekauft - Alleiniger Besitzer biete die besten Voraussetzungen für den Fortbestand der Qualitätszeitung

Genf - Das Schweizer Medienhaus Ringier übernimmt die Westschweizer Tageszeitung "Le Temps". Die Medienhäuser Ringier und Tamedia hielten bisher je eine Beteiligung von 46,2 Prozent. Ringier übernimmt nach einer Einigung die bisherigen Anteile von Tamedia, wie das Medienhaus am Freitag mitteilte.

Die beiden Mehrheitsaktionäre hatten die Westschweizer Traditionszeitung am 8. Oktober zum Verkauf ausgeschrieben. Ein alleiniger Besitzer biete angesichts der Herausforderungen der Medienbranche die besten Voraussetzungen für den Fortbestand und die Weiterentwicklung der Qualitätszeitung, hieß es in der Begründung.

Bis Ende März konnten Kaufangebote eingereicht werden. Nach einer sorgfältigen Prüfung der Dossiers habe Ringier Interesse an der Übernahme der Beteiligung von Tamedia geäußert, hieß es in einer Mitteilung vom Freitag. Dies habe zu einer raschen Einigung der beiden Medienhäuser geführt. Die entsprechenden Verträge seien am Donnerstagabend unterzeichnet worden. Minderheitsaktionäre, Management, Redaktion, Kaufinteressen und die Westschweizer Behörden seien Freitagfrüh informiert worden.

Der Kaufpreis entspreche der im Vorfeld gemeinsam festgelegten und allen Interessenten mitgeteilten Bewertung, hielt Ringier fest. "Le Temps ist für Ringier eine Herzens-Sache", wird Ringier-CEO Marc Walder zitiert.

Nachdem die Zeitung zum Verkauf ausgeschrieben worden war, hatten mehrere Übernahmekandidaten ihr Interesse bekundet. Dazu gehörte der Uhrenfabrikant Jean-Claude Biver. Auch die Wirtschaftszeitung "L'Agefi" reichte ein Angebot ein. Zuletzt bildete sich der "Cercle des Amis", ein Unterstützungsverein mit rund 700 Mitgliedern. Offenbar war keines dieser Angebote überzeugend. (APA/sda, 11.4.2014)

Share if you care.