Abtransport syrischer Chemiewaffen wieder angelaufen

11. April 2014, 14:03
2 Postings

Missionssprecher: Zeitplan könnte eingehalten werden - Chemiewaffenbestände sollen in Italien bis zum 30. Juni vernichtet werden

Damaskus - Der Abtransport syrischer Chemiewaffen außer Landes nimmt wieder Fahrt auf. Nach der Verbesserung der Sicherheitslage in Syrien sei der Einsatz wieder angelaufen und liege im Zeitplan, erklärte der Sprecher der zuständigen Transportmission, Simen Rudi, am Freitag. Binnen einer Woche seien 15 Container im Hafen Latakia auf ein dänisches Schiff verladen worden.

Die Chemiewaffenbestände werden nach Italien gebracht und dort zur vollständigen Zerstörung auf ein US-Kriegsschiff verladen. Ob der Einsatz innerhalb der festgelegten Frist beendet werden könne, hänge aber von der weiteren Entwicklung der Sicherheitslage in Syrien ab, erklärte Rudi.

Zerstörung bis 30. Juni

Der Zeitplan, der eine Zerstörung der Chemiewaffen bis zum 30. Juni vorsieht, war zuletzt ins Wanken geraten. Die Regierung von Machthaber Bashar al-Assad begründete die Verzögerungen mit dem Hinweis auf die andauernden Kämpfe im Land.

Assad hatte der Vernichtung der gefährlichen Kampfstoffe zugestimmt, nachdem die USA wegen eines Chemiewaffeneinsatzes im vergangenen Sommer bei Damaskus einen Militärangriff angedroht hatten. (APA, 11.4.2014)

Share if you care.