Kurzfilm "Cyber Crime" für Schulen präsentiert

14. November 2014, 10:34
4 Postings

Mikl-Leitner bei Präsentation in St. Pölten: Jugendliche zum richtigen Umgang mit dem Internet anleiten

Durch Cyber-Kriminalität entstehen weltweit Milliardenschäden. Die NÖ Landespolizeidirektion und der Landesklub des KSÖ (Kuratorium sicheres Österreich) haben am Freitag in St. Pölten einen Kurzfilm "Cyber Crime" präsentiert, mit dem Schüler für die Gefahren des World Wide Web sensibilisiert werden sollen. Regisseur Kurt Mündl hat den Streifen dem Zielpublikum entsprechend in Szene gesetzt.

"Das Internet vergisst nie"

Cyber-Sicherheit sei für alle wichtig, betonte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP). Die Internet-Nutzung sei heutzutage eine Selbstverständlichkeit, habe aber auch Nachteile. Es gehe darum, die Jugend anzuleiten, wie man sich im Netz bewegen sollte. "Das Internet vergisst nie. Alles was man reinstellt, kann einen irgendwann einholen", warnte die Ministerin die anwesenden Schüler des BRG Waidhofen an der Thaya, die an der Produktion mitgewirkt hatten. Die "goldene Regel" für Facebook sei, nicht mehr zu schreiben als auf eine - für jedermann lesbare - Postkarte. (APA, 11.4.2014)

Share if you care.