Bayern treffen im Halbfinale auf Real

12. April 2014, 14:08
658 Postings

Das zweite Spiel unter den letzten vier Mannnschaften bestreiten Chelsea und Atletico Madrid - Hinspiele am 22. und 23. April

Titelverteidiger Bayern München trifft im Halbfinale der Champions League auf Real Madrid, das hat die Auslosung am Freitag in Nyon ergeben. Das zweite Semifinale bestreiten Atletico Madrid und Chelsea. Spieltermine sind der 22. und 23. beziehungsweise der 29. und 30. April. Das Endspiel findet am 24. Mai in Lissabon statt.

Die Bayern mit David Alaba treten zunächst auswärts im Bernabeu-Stadion an. Auch das Hinspiel im zweiten Halbfinale zwischen Atletico und Chelsea findet in der spanischen Hauptstadt, im Calderon-Stadion, statt.

Rummenigge wittert "große Chance"

"Wir haben großen Respekt vor Real Madrid, aber Real hat sicher auch großen Respekt vor uns. Wir haben eine große Chance", sagte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nach der Auslosung.

Real habe "eine tolle Mannschaft, es wird interessant. Ich denke, auch unser Trainer wird sich freuen." Pep Guardiola hatte sich in seiner Zeit als Coach des FC Barcelona von 2008 bis 2012 zahlreiche heiß umkämpfte Duelle mit dem Erzrivalen geliefert.

Mäßige Real-Bilanz

Von bisher fünf Duellen mit Real im Halbfinale der Champions League entschieden die Münchner vier für sich, zuletzt auf dem Weg ins "Finale dahoam" 2012. Nur in der Saison 1999/2000 scheiterten die Bayern in der Vorschlussrunde an Real. Die Gesamtbilanz nach 20 Spielen lautet aus Sicht der Madrilenen: elf Niederlagen, zwei Unentschieden und sieben Siege.

Für Emilio Butragueño, den Direktor für Internationale Beziehungen bei den Spaniern, gehört das Angstgegnertum der Bayern aber der Vergangenheit an. "Das war vielleicht vor 15 Jahren so. Die letzten Spiele waren sehr ausgeglichen, da ging es um Nuancen. So wird es auch diesmal sein." Trainer Carlo Ancelotti, der die Champions League mit dem AC Mailand je zweimal als Spieler und als Coach gewann, ist zudem als Trainer in sechs Spielen gegen die Bayern ungeschlagen. "Der FC Bayern mag der Favorit in diesem Wettbewerb sein. Aber unser Ziel ist es, den Titel zu gewinnen", meinte der Italiener. 

Butragueño hofft inständig auf die Genesung des angeschlagenen Cristiano Ronaldo. "Wir müssen die Entwicklung abwarten. Die Ärzte tun alles, dass er spielen kann. Ronaldo ist ein wichtiger Spieler, erst recht in solchen Spielen, in denen ein Detail das Weiterkommen entscheiden kann." Zuletzt ist Real dreimal in Folge im Halbfinale gescheitert und wartet schon seit zwölf Jahren auf den zehnten Titel.

Atletico-Goalie darf gegen Stammverein antreten

Für Atletico Madrid gab es am Freitag hinsichtlich der Auseinandersetzung mit Chelsea eine gute Nachricht. Die UEFA stellte klar, dass der spanische Tabellenführer seinen von den Londonern ausgeliehenen Tormann Thibaut Courtois ohne Bedenken einsetzen darf. Damit widersprach der europäische Verband Medienberichten, denen zufolge der Belgier nicht gegen seinen Stammverein zum Einsatz kommen dürfe.

"Die UEFA hat klare Vorschriften, die jedem Verein verbieten, Einfluss auf Spieler oder andere Vereine auszuüben", hieß es in der Erklärung. "Jeder Versuch, diese Regularien zu umgehen, wird bestraft." Der 21-jährige belgische Nationaltorhüter steht seit 2011 bei Chelsea unter Vertrag, hat dort aber noch kein Pflichtspiel absolviert und ist seit drei Jahren an Atletico verliehen. Er ist zu einer Stütze des Teams von Trainer Diego Simeone geworden. Courtois hatte kürzlich angekündigt, dass in den kommenden Wochen die Entscheidung fallen werde, für welchen Klub er in der kommenden Saison spielen werde.

Sein jetziger Vertrag enthält nach übereinstimmenden spanischen Medienberichten eine Klausel, wonach Atletico bei einem Einsatz von Courtois gegen Chelsea pro Partie drei Millionen Euro an die Engländer zahlen müsse. Atletico-Präsident Enrique Cerezo hatte bereits erklärt: "Das Geld könnten wir nicht aufbringen." Nach der Entscheidung der UEFA sind Klauseln dieser Art "null und nichtig".

Atletico ist als einzige Mannschaft in dieser CL-Saison noch ungeschlagen und strebt erstmals seit 1974 wieder in das Meistercupfinale. Chelsea konnte 2012 den Titel gewinnen. (APA/sid, 11.4.2014)

Champions Leage, Halbfinale:

Dienstag, 22. April, 20.45 Uhr:
Atletico Madrid - Chelsea

Mittwoch, 23. April, 20.45:
Real Madrid - Bayern München

Dienstag, 29. April, 20.45:
Bayern München - Real Madrid

Mittwoch, 30. April, 20.45:
Chelsea - Atletico Madrid

Finale am Samstag, 24. Mai in Lissabon

  • Respektvoller Applaus der Herren Paul Breitner (Bayern-Botschafter) und Emilio Butragueño (Reals Direktor für Internationale Beziehungen) angesichts der Halbfinal-Opposition.
    foto: apa/epa/gillieron

    Respektvoller Applaus der Herren Paul Breitner (Bayern-Botschafter) und Emilio Butragueño (Reals Direktor für Internationale Beziehungen) angesichts der Halbfinal-Opposition.

  • Artikelbild
Share if you care.