Republikdenkmal am Ring mit Hakenkreuz beklebt

11. April 2014, 14:38
353 Postings

40 mal 40 Zentimeter großes NS-Symbol aufgeklebt - Unbekannte Täter nach Verbotsgesetz angezeigt

Das Denkmal der Republik am Wiener Karl-Renner-Ring ist am Donnerstag geschändet worden: Unbekannte beklebten das Denkmal mit einem weißen Hakenkreuz aus Isolierband. Die Polizei ermittelt nun gegen unbekannt wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung, wie deren Sprecher Thomas Keiblinger auf derStandard.at-Anfrage bestätigte.

Das Hakenkreuz in der Größe von 40 mal 40 Zentimetern sei Donnerstagnachmittag einem Passanten aufgefallen, der es der Polizei gemeldet habe. Die Beamten entfernten das NS-Symbol. 

Denkmal erinnert an Gründung der Republik

Das 1928 errichtete Denkmal unweit des Parlamentsgebäudes erinnert an die Errichtung der Republik Österreich im November 1918, es zeigt die Sozialdemokraten Viktor Adler, Jakob Reumann und Ferdinand Hanusch. Die Austrofaschisten trugen das Denkmal ab, erst am 12. November 1948 wurde es wieder aufgestellt. (sterk, derStandard.at, 11.4.2014)

  • Hakenkreuz am Denkmal, fotografiert von einem derStandard.at-User.

    Hakenkreuz am Denkmal, fotografiert von einem derStandard.at-User.

Share if you care.