RAI schreibt wieder schwarze Zahlen

10. April 2014, 16:18
posten

Nettogewinn von fünf Millionen Euro für italienische TV-Anstalt - 700 Jobs wurden wegrationalisiert

Rom - Die öffentlich-rechtliche italienische TV-Anstalt RAI, die 2012 noch Verluste in Höhe von 250 Mio. Euro gemeldet hatte, kann erleichtert aufatmen. 2013 schrieb das Unternehmen wieder schwarze Zahlen und meldete einen Gewinn von fünf Millionen Euro.

Das operative Ergebnis betrug 231 Mio. Euro, das sind 66 Millionen Euro mehr als im Vorjahr, teilte RAI-Präsident Luigi Gubitosi am Freitag mit. Bei den Werbeeinnahmen wurde ein Plus von 1,1 Prozent verzeichnet. Bei den Personalkosten kam es zu einem zweiprozentigen Rückgang. Insgesamt wurden 700 Jobs wegrationalisiert. Befristet angestelltes Personal wurde stabilisiert.

Im Jahr 2014 will die RAI mit Ausgabenkürzungen, sowie mit der Entwicklung neuer Programme, Digitalisierung und Synergien weiterhin wachsen. Derzeit beschäftigt die RAI 11.000 Personen. (APA, 10.4.2014)

Share if you care.