Wetter wird am Wochenende in Österreich unbeständig

10. April 2014, 12:10
52 Postings

Auch zu Wochenanfang gibt es immer wieder Schauer

Wien - Wenigstens die Teilnehmer des Wien-Marathons können sich freuen: Am Wochenende wird es laut einer Prognose der Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) eher kühl und unbeständig. Und auch Anfang der kommenden Woche ist immer wieder mit Schauern zu rechnen.

Der Freitag startet inneralpin mit etwas Regen, in manchen Tälern kann es auch flache Frühnebelfelder geben. Tagsüber überwiegt bei einem Wechsel aus Sonne und lockeren Wolkenfeldern freundliches und trockenes Wetter. Nur im Bergland im Westen besteht eine leichte Schauerneigung. Der Wind kommt meist nur schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen null und sechs Grad, die Tagesmaxima zwischen elf und 20 Grad.

Samstag und Sonntag

Wiederholt ziehen am Samstag Wolkenfelder durch, die auch den einen oder anderen Regenschauer mitbringen. Zwischendurch gibt es immer wieder auch kurze sonnige Phasen. Insgesamt freundlicher bleibt es ganz im Osten und Südosten Österreichs, wo nur vereinzelt Regenschauer erwartet werden und die Sonne öfter zum Vorschein kommt. Überwiegend ist es nur schwach windig. Die Frühtemperaturen erreichen zwei bis acht Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwölf bis 18 Grad.

Am Sonntag, der Tag des Wien-Marathons, zeigt sich ab und zu die Sonne, vorwiegend im Bergland und im Norden gehen ein paar Regenschauer nieder. Am Nachmittag, spätestens aber gegen Abend schwächt sich die Schauerneigung dann wieder ab. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Donauraum sowie im östlichen Flachland vorübergehend auch etwas auffrischend aus West bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen zwischen drei und zehn Grad, die Tageshöchstwerte bei 13 bis 19 Grad.

Montag und Dienstag

Zunächst scheint die Sonne am Montag noch vielerorts ungestört, ehe von Westen her rasch dichtere Wolkenfelder aufziehen. Gegen Abend können über den westlichen Bundesländern auch Regenschauer niedergehen. Am längsten sonnig bleibt es im Osten und Südosten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. Die Frühtemperaturen liegen bei drei bis neun Grad, die Maxima bei 15 bis 21 Grad.

Von Westen her schwenkt am Dienstag schon wieder eine Störung über Österreich und lässt entlang der Alpennordseite unbeständiges Wetter erwarten. Sonne, Wolken und Regenschauer wechseln sich ab, weitgehend trocken bleibt es nur im Süden. In Ober- und Niederösterreich, in Wien und im Nordburgenland kommt lebhafter bis kräftiger Wind aus West bis Nordwest auf. Die Frühtemperaturen liegen bei drei bis zwölf Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwölf bis 21 Grad. (APA, 10.4.2014)

  • Es wird regnerisch im Land.
    foto: ap photo/ kerstin joensson

    Es wird regnerisch im Land.

Share if you care.