Argentinien: Generalstreik gegen Regierung

10. April 2014, 11:25
2 Postings

Mit einem Generalstreik haben Gewerkschaften gegen die Politik der Regierung protestiert

Buenos Aires - Mit einem Generalstreik haben Gewerkschaften in Argentinien am Donnerstag gegen die Politik der Regierung protestiert. Der öffentliche Verkehr sollte für 24 Stunden lahmgelegt werden. Zunächst war aber unklar, wie viele Arbeiter sich an der Arbeitsniederlegung beteiligen würden. Drei der fünf wichtigsten Gewerkschaften unterstützten die Protestaktion.

Sie wollten damit ein Zeichen gegen die hohe Inflation und die grassierende Kriminalität in dem südamerikanischen Land setzen. Zudem kritisieren sie die Pläne der Regierung von Präsidentin Cristina Kirchner, Lohnsteigerungen zu begrenzen. In den Straßen der Hauptstadt Buenos Aires türmten sich bereits in der Früh die Müllberge, vor den Tankstellen bildeten sich seit Mittwochabend lange Schlangen. Zuletzt hatte im November 2012 ein Generalstreik das öffentliche Leben in Argentinien teilweise zum Erliegen gebracht. (APA, 10.4.2014)

Share if you care.