Stretchen für das Masters

Ansichtssache9. April 2014, 20:43
3 Postings

Am Donnerstag startet mit dem Klassiker in Augusta das erste Major-Turnier der Saison. Auf einer Testrunde tasten sich die Stars an die Schwierigkeiten auf dem gefinkelten Platz an der Magnolia Lane heran

Mit dem 78. US Masters in Augusta steht für die Golfstars ab Donnerstag der erste Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Der Klassiker ist das erste von vier Major-Turnieren der Saison. Es wird seit 1934 im im National Golf Club von Augusta/Georgia ausgetragen, der erste Sieger war Horton Smith (USA). Wie alle Majors ist auch das Masters mit 8 Millionen Dollar (5,8 Millionen Euro) dotiert, der Gewinner erhält 1,44 Millionen Dollar (1,05 Millionen Euro). Titelverteidiger ist der Australier Adam Scott, Rekordsieger Jack Nicklaus (USA) mit sechs Triumphen.

In Abwesenheit des verletzten Tiger Woods scheint das Rennen um den Sieg so offen wie lange nicht mehr. Immer wieder gennant: Rory McIlroy. Der Nordire  hat das Formtief der letzten Saison endlich hinter sich gelassen und könnte zum ersten Mal in Augusta die Nase vorn haben. Titelverteidiger Scott zog sich zuletzt zurück und pausierte zwei Wochen, dem dreimaligen Champion Phil Mickelson bereitete eine schwere Muskelzerrung immer wieder Probleme.

Charakteristisch für den Platz an der legendären Magnolia Lane sind die meistens nach links verlaufenden Bahnen. Um diese gut zu meistern, müssen die Spieler den sogenannten "Draw"-Schlag beherrschen. Dem Einschwingen kommt also in Augusta eine besondere Bedeutung zu... (rob - derStandard.at, 9.4. 2014)

Bild 1 von 14
foto: ap/slocum

Macht sich locker: Miguel Angel Jimenez.

weiter ›
Share if you care.