Managergehälter: Klagen wegen Besteuerung

9. April 2014, 18:53
62 Postings

Laut ÖON haben sich bereits zehn Unternehmen an den VfGH gewendet

Wien - Mehrere heimische Konzerne wehren sich gegen die Einschnitte der Bundesregierung bei Managergehältern. Die voestalpine habe sich schon beim Verfassungsgerichtshof (VfGH) beschwert, berichten die "Oberösterreichischen Nachrichten" (OÖN). Bei der Telekom Austria werde es ähnlich gesehen und auch Lenzing überlege eine Beschwerde.

Seit 1. März dürfen Gagen, die 500.000 Euro pro Jahr übersteigen, nicht mehr als Betriebsausgaben steuerlich abgesetzt werden. Davon sind in Österreich die Arbeitgeber von gut 1.000 Managern betroffen, so die Zeitung. Laut den OÖN haben sich bereits mehr als zehn Unternehmen an den Verfassungsgerichtshof (VfGH) gewendet. Steuerexperten würden die neue Regelung als verfassungswidrig beurteilen. Sie widerspreche vor allem dem Gleichheitsgrundsatz. (APA, 9.4.2014)

Share if you care.