Hull City darf sich nicht umbenennen

9. April 2014, 17:38
1 Posting

Klubchef mit Antrag bei englischem Verband abgeblitzt

London - Hull City darf nicht Hull City Tigers heißen. Der englische Fußball-Verband FA lehnte am Mittwoch einen entsprechenden Antrag auf Namensänderung ab. Zuvor hatten sich 63,5 Prozent der FA-Ratsmitglieder in einer Abstimmung gegen einen Namenswechsel entschieden.

Nach Informationen der BBC hatte Hull-Besitzer Assem Allam damit gedroht, den 110 Jahre alten Klub zu verkaufen, wenn er den Namen nicht ändern könne. Der Ägypter hatte den Klub Ende 2010 übernommen. Derzeit belegt der Aufsteiger den zwölften Tabellenplatz in der Premier League.

Bei großen Teilen des Anhangs war das Vorhaben Allams auf harsche Kritik gestoßen, das Verhältnis zwischen Vereinsführung und Fans ist angespannt. Allam hatte den traditionellen Namen "City" als miserabel und gewöhnlich bezeichnet - es formierte sich eine Protestbewegung. (sid/red - 9.4. 2014)

Share if you care.