Hypo erhält weitere 750 Millionen Euro

9. April 2014, 17:08
posten

Durch das Stopfen der Kapitallücke kann die Bilanz des Vorjahres abgeschlossen werden

Wien/Klagenfurt - Der Staat hat wieder eine Kapitallücke bei der Krisenbank Hypo Alpe Adria gestopft. Mit der Ausgabe von neuen Aktien, die die Republik zeichnet, wird das Kapital der Hypo nun um 750 Mio. Euro erhöht. Der Hauptversammlungsbeschluss dazu fiel heute, Mittwoch, Nachmittag. Damit ist die Bank - deren Kapital durch hohe Verluste 2013 unter kritische Schwellen gesunken ist - wieder gesetzeskonform kapitalisiert, die Bilanz 2013 kann geschlossen werden.

Bis zur Installierung der Abwicklungsgesellschaft (Bad Bank) im Herbst braucht die Bank aber fast nocheinmal so viel Kapital. Im März hatte die Bank offiziell bekannt gegeben, heuer bis September insgesamt bis zu 1,43 Mrd. Euro zu brauchen. Die erste Tranche via Kapitalaufstockung von 750 Mio. Euro fließt jetzt in diesen Tagen nach dem heutigen Beschluss der Sonder-Hauptversammlung.

In welcher Form die zweite Tranche aktiviert wird, steht noch nicht fest. Bisher hatte es geheißen, dass dafür auch bestehende Instrumente (PS-Kapital, Garantien) in verlusttragendes Kapital gewandelt werden könnten. (APA, 9.4.2014)

Share if you care.