"Astra TV-Monitor": Zwei Millionen heimische Haushalte setzen auf Satellit

9. April 2014, 13:26
5 Postings

HD-Genuss weiter am Vormarsch: Plus 20 Prozent im Vergleich zu 2012

Wien - Österreich ist ein Satellitenland, zumindest was den Fernsehempfang betrifft: Zwei Mio. heimische Haushalte empfangen ihr Fernsehprogramm via Satellit, dahinter folgt Kabel mit 1,25 Mio. Anschlüssen. Auf DVB-T respektive IPTV setzen wiederum 180.000 bzw. 160.000 Empfänger, wie den am Donnerstag veröffentlichten Daten des "Astra TV-Monitor" für das Vorjahr zu entnehmen ist.

Der Satellitenempfang konnte damit gegenüber 2012 (1,96 Mio.) erneut leicht zulegen. Die Zahl der Fernsehhaushalte in Österreich belief sich zum Jahresende 2013 unverändert auf 3,59 Millionen. Auf dem Vormarsch befindet sich weiterhin der Empfang in HD-Qualität: Bereits 1,95 Mio. Haushalte bzw. 54 Prozent empfangen TV-Programme in der bestmöglichen Bild- und Tonqualität, was einem Wachstum von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Gleichzeitig gestiegen ist auch die Anzahl von HD-Kanälen.

Die Daten des "Astra TV-Monitors" wurden durch das Marktforschungsinstitut GfK Austria erhoben, dass dafür 2.000 Interviews durchgeführt hat. Bei der Befragung wurde jeweils der Empfangsweg für den Erstempfang berücksichtigt, wie einer Aussendung zu entnehmen ist. (APA, 9.4.2014)

Share if you care.