Tausende Webserver laufen mit Windows XP, auch in Österreich

9. April 2014, 09:48
22 Postings

Spitzenreiter USA betreibt laut Studie noch 14 Regierungsseiten auf Servern mit veraltetem System

Seit Dienstag hat Microsoft offiziell den Support für das rund 13 Jahre Betriebssystem Windows XP eingestellt. Sofern sich Nutzer keinen verlängerten Support kaufen, gibt es ab sofort keine Sicherheitsupdates mehr für das System. Die Verbreitung bleibt dennoch hoch. Laut einer Untersuchung von Netcraft laufen weltweit noch über 6.000 Websites auf Servern mit Windows XP.

39 Seiten in Österreich

Auf einer interaktiven Grafik wird die Verbreitung von XP-basierten Webservern gezeigt. So gibt es in Österreich demnach noch 39 Seiten, die auf Servern mit dem veralteten Betriebssystem gehostet werden. Wie zuvor berichtet ist das System hierzulande auch auf Geldausgabeautomaten in Bankfoyers noch im Einsatz.

In China, in dem XP vor allem auf Desktop-Computern weiter verbreitet ist, sind es 216 Seiten. Spitzenreiter sind die USA mit 1.869 Websites. Laut Netcraft laufen hier sogar noch 14 Websites von Regierungseinrichtungen auf XP-Servern.

Windows NT 4.0 auch noch im Einsatz

Die Untersuchung hat aber noch ein weiteres Ergebnis zutage gefördert: so laufen demnach 50.000 Seiten noch auf auf Servern mit dem noch deutlich älteren Windows NT 4.0. Dazu gehören auch die Seite der australischen Post sowie deren Zahlungsservice. Je nach Version ist der Support für NT 4.0 zwischen 2000 und 2006 ausgelaufen.

Millionen für längeren Support

Ohne Updates bleiben Sicherheitslücken offen und ein Einfallstor für Schadsoftware und Hacker. Großbritannien hat sich für ein Jahr lang verlängerten Support für Regierungsstellen, Schulen und Gesundheitseinrichtungen um umgerechnet 6,68 Millionen Euro gekauft. (br, derStandard.at, 9.4.2014)

  • Der Vorhang fällt für Windows XP nur langsam.
    foto: ap photo/joe cavaretta

    Der Vorhang fällt für Windows XP nur langsam.

Share if you care.