Das beste Stück ... nachgefragt bei Ragnar Kjartansson

Kolumne13. April 2014, 16:44
3 Postings

Michael Hausenblas fragt den Künstler Ragnar Kjartansson aus Island, warum er so auf seine Wasserfarben steht

"Auf dem Foto bin ich mit meinen Wasserfarben zu sehen. Es ist unglaublich wichtig für einen Künstler, Wasserfarben zu haben. Man ist nur dann ein wahrer Künstler, wenn man auch gute Aquarelle aufs Papier bringt.

Diese Farben sind aus Deutschland von der Firma Schmincke, ich kann nur sagen: ein sehr gutes Produkt. Sie sind einfach cool. Ich hab sie als Geschenk von Freunden bekommen und trage sie einfach immer bei mir, egal, wo ich mich aufhalte. Sie machen mich geradezu glücklich. Außerdem ist ein Künstler ohne Wasserfarben wie ein Seemann ohne sein Messer.

Wenn eine Farbe fertig ist, dann befällt mich zuerst eine kleine Depression, und dann ersetze ich sie durch eine neue. Man sieht also, dass ich sehr wohl eine persönliche Beziehung zu diesem Objekt habe. Meine Lieblingsfarbe ist übrigens Schwarz. Schwarz ist einfach cool!"(Michael Hausenblas, Rondo, DER STANDARD, 11.4.2014)

Ragnar Kjartansson und Freunde performen bis 27. April unter dem Titel "Das Schloss des Sommerlandes" durchgehend in der TBA21-Augarten.
www.tba21.org

  • Nur ein wahrer Künstler bringt auch gute Aquarelle aufs Papier.
    foto: nathan murrell

    Nur ein wahrer Künstler bringt auch gute Aquarelle aufs Papier.

Share if you care.