Mindestens 15 Tote bei Anschlägen im Irak

8. April 2014, 16:47
posten

Irakische Armee tötet 25 Jihadisten

Bagdad - Im Irak ist es am Dienstag erneut zu blutigen Auseinandersetzungen mit dutzenden Toten gekommen. Bei mehreren Anschlägen wurden mindestens 15 Menschen getötet, wie Sicherheitskräfte und Mediziner mitteilten. Die irakische Armee tötete nahe der Hauptstadt Bagdad nach eigenen Angaben darüber hinaus 25 Kämpfer der Gruppe Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIL/ISIS).

Die Angreifer hätten versucht, einen Militärstützpunkt zu attackieren, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Bei den Anschlägen wurden unter anderem sechs Mitglieder einer Familie getötet, die in ihrem Haus in einem Vorort der Stadt Mossul erschossen wurden. An einem Kontrollpunkt in Tus Churmatu riss ein Selbstmordattentäter vier Polizisten mit in den Tod.

Die Sicherheitslage im Irak ist wenige Wochen vor der Parlamentswahl am 30. April weiterhin verheerend. Nach einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP wurden seit Beginn des Jahres mehr als 2.400 Menschen bei Gewalttaten getötet. (APA, 8.4.2014)

Share if you care.