Bunte Kunst und frische Architektur: Neue U-Bahn in Budapest eröffnet

Ansichtssache9. April 2014, 09:05
222 Postings

Zehn Stationen, zehn Jahre Bauzeit und etwa 1,5 Milliarden Euro Errichtungskosten: Seit Ende März ist die neue U-Bahn-Linie M4 in Budapest in Betrieb. Die 7,4 Kilometer lange Strecke ist mehr als eine unterirdische Verbindung zwischen den Stadtteilen Buda und Pest: Sie zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie mit frischer Architektur und bunter Kunst ein neuer Stadtraum entstehen kann, der auch internationalen Maßstäben gerecht wird. Eine neue U-Bahn-Linie? Ein Thema, das auch Wien noch beschäftigen wird.

Bild 1 von 15
foto: michael hierner / www.hierner.info

Die ersten Pläne für die Budapester U-Bahn-Linie M4 gab es bereits 1972, doch erst 1996 wurde der Bau tatsächlich beschlossen. 2004 begannen die Arbeiten an der neuen Strecke, die nun am 28. März feierlich eröffnet wurde.

weiter ›
Share if you care.