Vollgeld: Brauchen wir ein neues Bankensystem?

User-Diskussion8. April 2014, 18:59
548 Postings

Christian Felber, Autor von "Geld. Die neuen Spielregeln", und Eric Frey, Chef vom Dienst des STANDARD, diskutierten mit Ihnen über dieses hochkomplexe Thema. Hier kommen Sie zur Nachlese

Für Christian Felber bedeutet Geld eine zentrale Infrastruktur der Wirtschaft und Gesellschaft. Von daher sollte es zum öffentlichen Gut deklariert werden. Geld sollte nicht mehr von privaten Banken, sondern nur noch von der öffentlichen Zentralbank geschaffen und in Umlauf gebracht wird. Eine entsprechende Vollgeld-Reform wird seit Jahren rund um Professor Joseph Huber von der Universität Halle entwickelt und ist in der Schweiz bereits als Bürgerinitiative organisiert.

Eric Frey kann das Bemühen, das Bankensystem stabiler zu machen, nachvollziehen. Aber andere Vorteile sieht er im Vollgeld nicht - und warnt vor negativen Konsequenzen. Das jetzige Geldsystem ist bereits eine Mischung aus öffentlichem und privatem Gut, so wie vieles andere in der sozialen Marktwirtschaft.

Auf den nächsten Seiten können Sie jeweils sechs gegensätzliche Standpunkte von Frey und Felber nachlesen.

  • Vollgeld: Brauchen wir ein neues Bankensystem?
Eric Frey, Chef vom Dienst des STANDARD, und Publizist Christian Felber diskutierten mit den Usern
    foto: derstandard.at

    Vollgeld: Brauchen wir ein neues Bankensystem?

    Eric Frey, Chef vom Dienst des STANDARD, und Publizist Christian Felber diskutierten mit den Usern

Share if you care.