Beklemmung pur

8. April 2014, 17:34
posten

Annette Raschners Stück "Der Junge im Baum" am Spielboden Dornbirn

Am Spielboden Dornbirn feierte unter der Regie von Dagmar Ullmann-Bautz die erste Produktion des Vereins Theater Zwischentöne Premiere. Annette Raschners Stück Der Junge im Baum thematisiert sexuellen Missbrauch. Dass eine gute Aufführung nicht unbedingt eines aufwändigen Bühnenbildes bedarf, sondern durch Reduktion sogar noch gewinnen kann, hat diese Inszenierung bewiesen.

Ein schwarzer Raum, in dessen Mitte sich nur ein mit Papier ausgelegtes Podest befindet, darauf ein aus Wellpappe geformter Strohballen sowie einige wenige Projektionen (Nikolai Dörler). In einzelnen Szenen wird aus dem Leben eines in seiner Kindheit missbrauchten Mannes (Alexander Julian Meile) erzählt, der erst als Erwachsener beginnt, sich der Vergangenheit zu stellen. Beklemmend gut. (niwe, DER STANDARD, 9.4.2014)

  • Spielboden Dornbirn: "Der Junge im Baum"
    foto: beate rhomberg

    Spielboden Dornbirn: "Der Junge im Baum"

Share if you care.