Steirischer Jazz von überall

8. April 2014, 17:28
1 Posting

In Graz findet diese Woche die achte Jazzwerkstatt statt - mit Blick auf die steirische Szene und darüber hinaus

Wien - Die steirischen Jazzwerkstatt-Meister formierten sich 2007 nach Wiener Vorbild, wobei mit der seit 2005 laufenden Konzertreihe "Fat Tuesday" schon Vorarbeit geleistet worden war. Während in Wien am Samstag das zehnte Festival zu Ende ging, ist man in Graz bei der achten Ausgabe angelangt. Was hat die Kooperative in Bezug auf die Grazer Szene bewirkt?

"Die Jazzwerkstatt ist eine wichtige Plattform für Musiker und Musikerinnen, die versuchen, abseits ausgetretener Pfade ihren eigenen Weg zu finden", sagt Saxofonist Siegmar Brecher. Er hat mit Bassist Valentin Czihak 2007 die Jazzwerk-statt Graz initiiert. Mit dem Saxofonisten Patrick Dunst, den Sängerinnen Laura Lenhardt und Tjasa Fabjancic sowie Pianist Michael Lagger ist er für das Programm verantwortlich.

Naturgemäß hat man dabei die steirische Szene im Blick, aber nicht nur. "Uns ist wichtig, die zeitgenössische österreichische Jazzszene abzubilden. Manche Musiker wiederum verlassen Graz und bringen etwa aus Berlin Leute mit", sagt Brecher.

Das diesjährige Defilee von 18 Bands bedeutet eine Bündelung kreativer Kräfte abseits von Mainstream-Jazz und Bebop-Routine. Hervorgehoben seien das Dickbauer Collective, eine Formation der Brüder Stephan und Johannes Dickbauer mit ihrem bekannten Saxofonistenonkel Klaus Dickbauer, sowie Johannes Berauers Kammer-Jazz-Projekt The Vienna Chamber Diaries (beide am 9. 4.).

Mit Spannung erwartet wird die Duopremiere von Saxofonist Christoph Pepe Auer und Sängerin Lylit (10. 4.). Tjasa Fabjancic ist mit einer in erweiterter Besetzung präsentierten Fassung ihres Pripovedi-Programms zu hören, dessen Lieder von Flucht und Entwurzelung erzählen (12. 4.).

Zum Abschluss warten am Sonntag das Trio Interzone des ausgezeichneten, erst 23-jährigen Trompeters Mario Rom sowie die aus Wien anreisenden Playbackdolls um Sängerin Tini Trampler. (Andreas Felber, DER STANDARD, 9.4.2014)

Bis 13. April, Orpheum Graz

Jazzwerkstatt Graz

  • Das Trio Interzone von Mario Rom (Mi.) spielt bei der Grazer Jazzwerkstatt.
    foto: s. koller

    Das Trio Interzone von Mario Rom (Mi.) spielt bei der Grazer Jazzwerkstatt.

Share if you care.