Raspberry Pi wird zum Modul

8. April 2014, 14:03
33 Postings

Neue Variante des Minirechners angekündigt - Passend zu IO-Board mit deutlich mehr Anschlüssen

Ab Juni soll es eine weitere Variante des Raspberry Pi geben: Als Modul mit den schlanken Abmessungen von 6,76 x 3 Zentimeter verfügt es weitgehend über die selben Eckdaten wie die bisherigen Ausgaben der Hardware. Es gibt also wieder einen Broadcom BCM2835 System-on-a-Chip sowie 512 MB RAM, neu hinzugekommen ist hingegen ein vier GB umfassender Flash-Speicher.

Aufbau

Alle externen Anschlüssen werden allerdings über ein separates IO-Board abgewickelt. Die Verbindung zwischen den beiden Komponenten erfolgt mittels eines DDR2-SODIMM-Steckers, wie er sonst für RAM seinen Einsatz findet.

Ports

Auf dem IO-Board befinden sich deutlich mehr Schnittstellen als auf dem klassischen Raspberry Pi. Konkret werden drei USB-Anschlüsse, ein HDMI-Stecker sowie zwei GPIO-Anschlüsse mit insgesamt 200 Pins geliefert. Auch zwei DSI-DisplayPort-Anschlüsse sowie CSI-Camera-Ports sind mit dabei. (red, derStandard.at, 8.4.2014)

  • Das neue Raspberry Pi Compute Module im Vergleich zur klassischen Version des Mini-Rechners.
    foto: raspberry pi project

    Das neue Raspberry Pi Compute Module im Vergleich zur klassischen Version des Mini-Rechners.

Share if you care.