Presserat: "Krone"-Artikel über Bettler verstießen gegen Ehrenkodex

8. April 2014, 13:28
1 Posting

Insgesamt wurden fünf Meldungen im Verfahren beanstandet

Wien - Die "Kronen Zeitung" hat mit mehreren Artikeln, in denen Bettler bzw. die "Bettler-Mafia" im Fokus standen, gegen den Ehrenkodex der österreichischen Presse verstoßen. Zu diesem Schluss kam der Presserat, wie einer auf der Presserat-Homepage veröffentlichten Entscheidung zu entnehmen ist. Insgesamt wurden fünf in verschiedenen Bundesländerausgaben erschienene Meldungen beanstandet.

So sei es etwa im Artikel "Die fiesen Tricks der Bettler-Mafia in Salzburg" zu einer Pauschalverunglimpfung gekommen, drei weitere Male beanstandete der Presserat mangelnde Recherche. Mit einer Schlagzeile habe die "Krone" gegen Punkt 2 des Ehrenkodex verstoßen, wonach Nachrichten korrekt wiederzugeben sind. Der Presserat wies in seiner Begründung zwar daraufhin, dass das Problem von organisierter Bettelei "von den Medien auch nicht totgeschwiegen werden" sollte, in den betreffenden Fällen sei es aber teils zum Schüren von Vorurteilen gekommen.

Zwei weitere Artikel, einer davon auf der Webseite des Mediums veröffentlicht, verstießen übrigens nicht gegen den Ehrenkodex. Der Presserat hat das Verfahren aufgrund von Lesermitteilungen durchgeführt. Von der Möglichkeit, eine Stellungnahme abzugeben, hätte die Medieninhaberin der "Kronen Zeitung" nicht Gebrauch gemacht. Die "Krone" ist bis dato nicht Mitglied im Presserat. (APA, 8.4.2014)

Share if you care.