Neue Botschafter in Krisenregionen

8. April 2014, 14:59
9 Postings

Etliche Wechsel an diplomatischen Missionen Österreichs - in Krisenregionen, aber auch in Osteuropa und Afrika

Wien - Auf Antrag von Außenminister Sebastian Kurz wurde in der Sitzung des Ministerrates am Dienstag die Neubesetzung mehrerer österreichischer Vertretungen beschlossen. U.a. wurden die Botschafter-Posten in Pakistan, Ägypten, der Ukraine, Kenia und Libyen neu vergeben. Auch in einigen mittel- und osteuropäischen Ländern gibt es neue diplomatische Vertreter Wiens, wie in der Tschechischen Republik, Bulgarien und der Slowakei.

Laut Vorschlag von Kurz sollen folgende Personen mit den Leitungsfunktionen betraut werden: Die Botschaft in Algier soll Franziska Honsowitz-Friessnigg übernehmen, Axel Wech jene in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku. Gerhard Reiweger führt künftig die Botschaft im rumänischen Bukarest, Caroline Gudenus jene in Dakar (Senegal). Einen heiklen Job übernimmt Brigitta Blaha mit der Führung der österreichischen Botschaft in Pakistans Hauptstadt Islamabad, ebenso wie Georg Stillfried an der Botschaft Kairo und Hermine Popeller in Kiew. Harald Günther wird die Vertretung in Nairobi (Kenia), Jan Kickert die Vertretung Wiens bei den Vereinten Nationen in New York leiten.

Alexander Grubmayr wird Chefdiplomatin in Prag, Helfried Carl in Bratislava. Neu besetzt wird auch die Vertretung Österreichs in Bulgarien mit Roland Hauser sowie mit Ronald Sturm in der libyschen Hauptstadt Tripolis. Erika Bernhard leitet künftig das österreichische Generalkonsulat in Straßburg und Maria Rotheiser-Scotti die österreichische Botschaft Vaduz mit Sitz in Wien.

Die Betrauung der Diplomaten mit ihren neuen Funktionen erfolgt laut Außenministerium nach Einholung des erforderlichen "Agrements" des Empfangsstaates und nach Ausstellung des Beglaubigungsschreibens durch Bundespräsident Heinz Fischer. (APA, 8.4.2014)

Share if you care.