Ein Slum im verlassenen Wolkenkratzer

Ansichtssache8. April 2014, 12:12
100 Postings

Ein leerstehendes und unfertiges Gebäude in Caracas wurde 2007 besetzt und beherbergt heute tausende Menschen

Bild 1 von 5
foto: reuters/jorge silva

Atemberaubender Ausblick inklusive Helikopter-Landeplatz und großzügigen Balkonen: Das Centro Financiero Confinanzas in Caracas - mit 45 Stockwerken inmitten der südamerikanischen Metropole kaum zu übersehen - hätte eigentlich ein Spielplatz der Reichen werden sollen. 1993 verstarb aber der Investor David Brillembourg, dem der Turm seinen zweiten, bekannteren Namen Torre de David zu verdanken hat. Im Zuge einer Bankenkrise übernahm die venezolanische Regierung 1994 das Gebäude. Seither wurde nicht mehr weitergebaut.

weiter ›
Share if you care.