Vorschau auf iOS 8: Fitness, Maps und Detailverbesserungen

8. April 2014, 10:43
59 Postings

Am 2. Juni zeigt Apple die neue Version seines mobilen Betriebssystems

Am 2. Juni zeigt Apple, was es für die nächsten Versionen seiner Betriebssysteme im Sinn hat. Zur Worldwide Developers Conference (WWDC) werden iOS 8 und OS X 10.10 erwartet. In den vergangenen Monaten sind dazu bereits zahlreiche Details durchgesickert. 

Fitness- und Gesundheitsfeatures

Mit Smartwatches sowie besseren und neuen Sensoren spielen Selftracking und Fitnessfeatures eine zunehmend größere Rolle bei mobiler Software. Samsung hat für das Galaxy S5 einen Herzfrequenzsensor und die Gesundheitsapps S Health entwickelt. Apple hat für die effizientere Verarbeitung von Bewegungsdaten im iPhone 5S einen eigenen Prozessor verbaut. Mit iOS 8 sollen nun weitere Fitnessfunktionen folgen.

Healthbook

Eine der wichtigsten Neuerungen im neuen iPhone-, iPad- und iPod-Touch-System soll die App Healthbook sein. Wie schon zuvor berichtet, sollen Nutzer damit ein breites Spektrum an Fitnesswerten und Gesundheitsdaten aufzeichnen können - vom Gewicht über zurückgelegte Schritte bis zu Blutzucker und Herzfrequenz. Dafür dürften Drittanbieter neue Accessoires herstellen. Auch die iWatch, an der Apple seit geraumer Zeit arbeiten soll, könnte in Zukunft Messwerte beisteuern.

Healthbook soll die verschiedenen Daten auf Karten darstellen, wie man es von Apples Ticket-Anwendung Passbook kennt. Auf einer Notfallskarte sollen zudem die wichtigsten Informationen einer Person gespeichert sein, auf die Ärzte beispielsweise bei einem Unfall zugreifen könnten. Die Karte könnte vom Lockscreen aus zugänglich sein.

Maps

iOS 8 soll auch ein Update für Apples von Fehlern geplagten Kartendienst bringen. So sollen neue Datenquellen integriert werden, um das Kartenmaterial verlässlicher zu machen. Auch soll es neue "Points of interest" geben, die wichtige Orte in der Umgebung anzeigen. Wichtiger noch dürfte aber die Integration von öffentlichen Verkehrsmitteln sein, um einen Schritt näher an Google Maps heranzurücken, das diese Funktion in der mobilen Version schon seit 2011 bietet.

iTunes Radio

Die Musik-Streaming-Funktion iTunes Radio könnte als eigene App aus der normalen Musik-App heraushoben und dadurch zur stärkeren Konkurrenz für Dienste wie Pandora oder Spotify werden. In den USA hat iTunes Radio Spotify bereits abgehängt. Mit der separaten App könnte es möglich werden, einzelne Songs zu streamen. Auch von einer Android-Version ist die Rede. Denkbar ist auch die Verfügungbarkeit von iTunes Radio in weiteren Ländern, in Österreich kann man die Funktion noch nicht nutzen.

Nachrichten

Weitere Verbesserungen soll iOS 8 im Detail bieten. Angeblich überlegt Apple, ältere Nachrichten-Threads unter iOS 8 automatisch löschen zu lassen. Das berichtet 9to5Mac. So sollen Nutzer einstellen können, ob Messages nach einem Monat oder einem Jahr gelöscht werden, um regelmäßig Speicherplatz freizuschaufeln. Die Funktion soll optional bleiben.

Benachrichtigungen

Ebenfalls überarbeitet werden soll die Mitteilungszentrale. Sie soll den Informationen von 9to5Mac zufolge vereinfacht werden. Statt "Heute", "Alle" und "Verpasst" soll die Ansicht zu "Heute" und "Mitteilungen" verdichtet werden. Unter "Mitteilungen" sollen alle Benachrichtigungen - auch die verpassten - aufgelistet werden.

TextEdit und Preview für iOS

Offenbar sollen die OS-X-Anwendungen TextEdit und Preview für Apples mobiles Betriebssystem angepasst werden. Nutzer sollen damit in iCloud gespeicherte Dateien auf ihrem iPhone oder iPad ansehen können. Eine Bearbeitung soll mit den Apps jedoch nicht möglich sein. Dafür stehen schon jetzt die mobilen Versionen von iWork bereit.

Game Center

Das mit iOS 4.1 eingeführte Game Center könnte wieder entfernt werden. Die App, in der unter anderem Spielestände gespeichert werden, soll nur mehr als Teil von Games zur Verfügung stehen, die diese Funktion unterstützen.

CarPlay

In Zukunft sollen Nutzer ihr iPhone für CarPlay auch kabellos mit dem Computer ihres Autos verbinden können. Ob das bereits mit iOS 8 oder erst einer zukünftigen Version möglich sein wird, ist noch unklar. CarPlay wurde erst vor kurzem mit iOS 7.1 eingeführt.

Voice over LTE

iOS 8 könnte in Kombination mit dem nächsten iPhone zudem Sprache über LTE (VoLTE) unterstützen. Dafür berufen sich die Blogger auf Informationen aus Mobilfunkerkreisen. Derzeit können über LTE-Netze nur Daten übertragen werden. Um auch Sprache dafür freizuschalten, müssen Mobilfunker diese Funktion unterstützen.

iPhone und iWatch

Zur Zeit ist noch unklar, ob zur WWDC bereits neue mobile Hardware vorgestellt wird. Das nächste iPhone dürfte wohl erst im Herbst präsentiert werden. Da iOS 8 stark auf Fitnessfunktionen aufbauen wird, könnte im Juni jedoch zumindest die iWatch ihr Debüt feiern. (br, derStandard.at, 8.4.2014)

  • Auf der WWDC zeigt Apple Anfang Juni die neue Version seines mobilen Betriebssystems.
    foto: epa/andrew gombert

    Auf der WWDC zeigt Apple Anfang Juni die neue Version seines mobilen Betriebssystems.

Share if you care.