Pkw geriet nach Unfall auf S1 in Brand

8. April 2014, 10:20
3 Postings

Feuerwehr rettete verletzten Lenker

Korneuburg - Feuerwehrkräfte haben Dienstagfrüh einen verletzten Lenker aus seinem brennenden Wagen gerettet. Der Mann hatte auf der S1 im Tunnel Stetten an der Ausfahrt Korneuburg Nord einen Anpralldämpfer gerammt und konnte sich nicht selbst befreien, als das Fahrzeug in Brand geriet.

Der Unfall ereignete sich um 4.15 Uhr in Fahrtrichtung Korneuburg. Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Korneuburg wurden neben der Autobahnpolizei Stockerau und einem Notarztwagen des Roten Kreuzes auch Kollegen der Wehren Enzersfeld, Königsbrunn und Langenzersdorf alarmiert. 

Beide Fahrtrichtungen gesperrt

Während der Brand im Motorraum unter Einsatz von schwerem Atemschutz gelöscht wurde, gelang es, gemeinsam mit den Kräften des Kommando-Vorausfahrzeugs, den Verletzten zu retten und aus dem Gefahrenbereich zu bringen. Die Aufräumarbeiten dauerten bis 5.30 Uhr.

Laut ORF NÖ war die S1 im Unfallbereich während der Löscharbeiten in beiden Fahrtrichtungen nicht passierbar. Aus Sicherheitsgründen wurde die gesamte Tunnelkette der Schnellstraße für 40 Minuten gesperrt. (APA, 8.4.2014)

Share if you care.