Euro legt im späten Handel etwas zu

9. April 2014, 17:22
posten

Athen plant Rückkehr an Finanzmarkt

Der Euro hat am Mittwoch im späten europäischen Handel etwas Terrain gewonnen. Mit 1,3819 Dollar tendierte er gegen 17.00 Uhr etwas höher zum heutigen EZB-Fixing von 1,3794 Dollar. Heute Früh notierte der Euro noch bei 1,3783 Dollar.

Marktbewegende Konjunkturdaten standen zur Wochenmitte nicht auf der Agenda. Erst am Abend nach dem europäischen Börsenschluss wird das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed veröffentlicht. Von dem Notenbankprotokoll erwarten sich Beobachter nun weitere Hinweise auf den Zeitpunkt der Zinswende.

Auftrieb für den Euro lieferte am Nachmittag die Nachricht aus Athen, dass mehrere internationale Banken mit der Ausgabe einer fünfjährigen Staatsanleihe beauftragt worden seien. Damit kehrt das krisengeplagte Land erstmals nach vier Jahren wieder an die Kapitalmärkte zurück. Insidern zufolge soll das Geschäft schon am Donnerstag über die Bühne gehen. "Wir streben Einnahmen von bis zu 2,5 Milliarden Euro an", sagte ein ranghoher Regierungsmitarbeiter. Das Interesse der Anleger an dem Papier sei sehr groß. Marktteilnehmern zufolge strebt die Regierung in Athen eine Rendite von weniger als fünf Prozent an.

Das Londoner Nachmittags-Fixing für den Goldpreis wurde mit 1.301,75 Dollar/Feinunze ermittelt. Das Vormittags-Fixing lag heute bei 1.309,75 Dollar. Am Vortag wurde ein Nachmittags-Fixing von 1.309,50 Dollar festgestellt. (APA, 9.4.2014)

Share if you care.