Zertifikat auf GlencoreXstrata

8. April 2014, 08:52
posten

Bonus-Zertifikat mit 18 Prozent Sicherheit und acht Monaten Restlaufzeit

A, B, C, D – Die ersten Buchstaben des Alphabets stehen für vier Riesen im globalen Rohstoffhandel, die allesamt im verschwiegenen Genf beheimatet sind: Archer Daniels Midlands (ADM), Bunge, Cargill und Louis Dreyfus. Im schweizerischen Zug sitzt einer der wenigen Rohstoffgiganten mit Börsenlisting: Die Aktien von GlencoreXstrata werden an der Londoner Börse notiert. Der Aktienanalysten der Société Générale empfehlen die Aktie zum Kauf und bestätigen ihr Kursziel von 400 britischen Pence (GBp).

Die dreifache Begründung lautet: Erstens liegt GlencoreXstratas EPS-Wachstumsrate (Earnings per Share) mit 25 Prozent weit über dem Durchschnitt der Vergleichsgruppe (7 Prozent), zweitens sollte die sinkende Verschuldungsrate eine höhere Dividende (oder andere Formen von Rückzahlungen an Investoren) früher als erwartet ermöglichen und zu guter Letzt handelt die Aktie mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 9,2 (basierend auf den Gewinnschätzungen für 2015) mit einem – ungerechtfertigten – Abschlag von 10 Prozent gegenüber der Vergleichsgruppe. Wer anstelle eines Direktinvestments lieber mit Sicherheitspuffer investieren möchte, könnte zu einem Bonus-Zertifikat mit Gewinnobergrenze (Capped Bonus) von Vontobel greifen.

Sicherheitspuffer von 18 Prozent

Das Capped Bonus-Zertifikat mit der ISIN DE000VZ2Y5M1 ist mit einer Gewinnobergrenze von 400 GBp ausgestattet, die Barriere liegt bei 260 GBp. Auf Basis des aktuellen Aktienkurses von 318 GBp errechnet sich ein Sicherheitspuffer von 18 Prozent. Die Bonusrendite p.a. des Zertifikats, dessen finaler Bewertungstag auf den 19.12.14 fällt, beträgt beim aktuellen Preis von 4,15 Euro unter der Annahme konstanter Wechselkurse etwa 22 Prozent.

Sofern die Aktie während der gesamten Laufzeit niemals unter die Barriere von 260 GBp fällt, kommt bei Fälligkeit der Gegenwert von 400 GBp zur Rückzahlung. Andernfalls, bei zumindest einmaliger Verletzung der Barriere, entspricht der Rückzahlungsbetrag dem Aktienkurs des finalen Bewertungstags. In diesem Szenario geht auch das Aufgeld von aktuell knapp neun Prozent gegenüber einem Direktinvestment verloren. Investoren übernehmen außerdem ein Wechselkursrisiko, dass in der Aufwertung des Euro, d.h. einer Abwertung des Britischen Pfunds besteht.

ZertifikateReport-Fazit: Das Capped Bonus-Zertifikat richtet sich an Investoren, die davon ausgehen, dass sich die Aktie zumindest seitwärts entwickelt – das würde ausreichen, um die Maximalrendite zu erzielen. Der Abstand zur Barriere sollte beobachtet werden, um gegebenenfalls vor ihrem Bruch auszusteigen. 

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.