Knowles baut in Wien 283 Jobs ab

7. April 2014, 18:22
174 Postings

Nach der Pleite von DiTech mit 250 Beschäftigten steht der nächste größere Personalabbau an

Wien - Der Durschnittskonsument kennt Knowles vermutlich nicht. Die Knowles Electronics Austria GmbH hat sich seit dem Jahr 1990 auf den Telekommarkt spezialisiert und im Jahr 1998 sogar die Marktführerschaft bei Handy-Lautsprechern übernommen. Jetzt wird nach Asien verlagert, berichtet die Presse. Der Grund laut Unternehmen: Da sich dieProduktlebenszyklen für Handys stark verkürzt hätten, seien die Produktionsvolumina pro Lautsprechertypus stark zurückgegangen. In Wien seien "aufgrund des im internationalen Vergleich hohen Lohnniveaus nur vollautomatische, investitionsintensive Produktionslinien mit relativniedrigem Personalbedarf rechtfertigbar".

Nach der Pleite von DiTech mit 250 Beschäftigten steht damit der nächste größere Personalabbau an. Knowles baut in den nächsten Monaten 283 Jobs in Wien ab. Mit dem Betriebsrat wurde ein Sozialplan vereinbart. 60 Personen verbleiben im Betrieb am Wienerberg.

"Da die Marktkonditionen sich massiv verändert haben und das zukontinuierlichen finanziellen Verlusten geführt hat, mussten wir die schwere Entscheidung treffen, Fertigungskapazitäten in Wien abzubauen", so das Unternehmen. Das verbleibende Team werde künftig als Technologie- und Designzentrum Zukunftstechnologien für Lautsprecher, Integrated AudioSolutions und Produktionskonzepte für die Knowles-Standorte in Asien entwickeln.

Die Lautsprecherproduktion war früher bei Philips in Wien angesiedelt, 2011 wurde die damalige "Sound Solutions" vom US-amerikanischen Konzern Knowles übernommen. (red, derStandard.at, 7.4.2014)

Die Presse: Asien statt Wien

Share if you care.