Wie und wann auf der Erde die Platten entstanden

7. April 2014, 17:30
posten

London - Die heutige Form der Kontinente, aber auch Erdbeben oder Vulkane gäbe es nicht ohne die langsame aber anhaltende Drift der Erdplatten. Diese sogenannte Plattentektonik (als Kontinentalverschiebung erstmals von Alfred Wegener beschrieben) kommt in unserem Sonnensystem nur auf der Erde vor. Erste Spuren davon gab bereits vor rund vier Milliarden Jahren. So richtig los ging es damit erst vor drei Milliarden Jahren. Aber was war der Auslöser? Zwei Forscher glauben nun, mittels Modellsimulation die Antwort gefunden zu haben: Zuerst einmal musste das Gestein langsam abkühlen. Und dann führte die Anhäufung kleiner Schäden im Gestein zur allmählichen Ausbildung von Verwerfungen und Plattengrenzen, behaupten David Bercovici und Yanick Ricard im Fachmagazin "Nature".

Simulation erster Plattengrenzen. Illu: David Bercovici

Abstract
Nature: "Plate tectonics, damage and inheritance"

Dunkle Schokolade dämpft Stressreaktionen

Bern - Sie häufen sich auffällig: Studien, die positive Wirkung von Schokolade auf die Gesundheit behaupten. Die jüngste Untersuchung stammt aus der Schweiz (ausgerechnet!) und geht davon aus, dass Flavonoide, die in dunkler Schokolade enthalten sind, die Stressreaktion des Körpers reduzieren würden. Wie die Forscher im "Journal of the American College of Cardiology" berichten, ließ eine halbe Tafel den Stresshormonpegel messbar absinken.

Abstract
Journal of the American College of Cardiology: "Dark chocolate intake buffers stress reactivity in humans"

(tasch, DER STANDARD, 8.4.2014)

Share if you care.