US-Verteidigungsminister besichtigt Chinas Flugzeugträger

7. April 2014, 16:14
83 Postings

Peking - US-Verteidigungsminister Chuck Hagel durfte bei seinem China-Besuch den einzigen chinesischen Flugzeugträger besichtigen. Hagel war der erste ausländische Staatsgast, der an Bord der "Liaoning" gehen durfte.

Keine Presse erlaubt

Allerdings mussten die Journalisten, die den Minister bei seinem dreitägigen Staatsbesuch begleiten, an Land bleiben, es gibt also voraussichtlich keine Bilder der Visite.

1998 erworben

Der Flugzeugträger war in der Sowjetunion unter dem Namen "Warjag" gebaut worden. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 kaufte China das noch unfertige Schiff 1998 ohne Maschinen und Waffen von der Ukraine.

Das Schiff musste mangels eigenen Antriebs mit Schleppern vom Schwarzen Meer durch den Bosporus und um das Kap der Guten Hoffnung bugsiert werden. Der rostige Rumpf wurde in einer chinesischen Werft überarbeitet, im Jänner diess Jahres absolvierte der nach einer chinesischen Provinz auf "Liaoning" umgetaufte Träger seine erste Hochseeübung.

Kampfjets und Marinehubschrauber

Die im Hafen Qingdao stationierte "Liaoning" soll eine noch nicht näher bekannte Anzahl von Kampfjets und Marinehubschraubern Kamow Ka-31 russischer Herkunft tragen. Die Jets vom Typ Shenyang J-15 - ein Nachbau der russischen Suchoi Su-33 - starten über eine "Ski-jump" genannte Sprungschanze am Bug des Schiffes. (red, derStandard.at, 7.4.2014)

 

  • Die "Liaoning" auf einem Archivbild aus dem Februar 2012
    foto: ap/xinhua, li tang

    Die "Liaoning" auf einem Archivbild aus dem Februar 2012

  • US-Verteidigungsminister Chuck Hagel auf dem Weg nach Asien
    foto: ap photo/alex wong

    US-Verteidigungsminister Chuck Hagel auf dem Weg nach Asien

Share if you care.