Hunderte Menschen fliehen vor Gefechten in Kolumbien

6. April 2014, 19:04
9 Postings

Seit Wochen heftige Kämpfe der FARC-Rebellen mit Sicherheitskräften

Bogota - Wegen schwerer Gefechte der Streitkräfte Kolumbiens mit den FARC-Rebellen sind im Westen des Landes hunderte Menschen auf der Flucht. Mindestens 669 Menschen hätten ihre Dörfer verlassen, berichtete der Rundfunksender RCN am Samstagabend (Ortszeit) unter Berufung auf das UN-Büro für humanitäre Angelegenheiten.

Seit Wochen liefert sich die Guerilla im Department Cauca heftige Kämpfe mit den Sicherheitskräften. Zuletzt sprengten sie einen Abschnitt der Fernstraße Panamericana und töteten zwei Polizisten.

In keinem anderen Land der Welt sind so viele Menschen auf der Flucht wie in Kolumbien. Nach Angaben des Monitoring-Zentrums für interne Vertreibung mussten wegen der Gefechte zwischen 4,9 und 5,9 Millionen Menschen ihre Heimat verlassen. Derzeit verhandeln die kolumbianische Regierung und die FARC über eine Beilegung des seit fünf Jahrzehnten andauernden Konflikts. (APA, 6.4.2014)

Share if you care.