Scala und RAI beschließen einjährige Kooperation

6. April 2014, 15:49
posten

Aufführungen im Mailänder Opernhaus sollen im Fernsehen übertragen werden - Pereira: "Wir wollen neue Zuschauer für die Oper finden und Projekte für das Fernsehen entwerfen"

Mailand - Die Scala und Italiens öffentlich-rechtliche TV-Anstalt RAI haben ein einjähriges Kooperationsabkommen abgeschlossen. Demnach sollen Aufführungen im Mailänder Opernhaus vom Staatsfernsehen übertragen werden.

"Wir wollen neue Zuschauer für die Oper finden und Projekte für das Fernsehen entwerfen, damit auch die Zuschauer zu Hause die Magie des Theaters erleben können", betonte Alexander Pereira, der am 1. Oktober als neuer Scala-Intendant sein Amt antritt. "Wir müssen Verdis Tosca nicht nur in der Engelsburg, sondern inmitten der Menschen inszenieren. Wir haben bereits einige Ideen entwickelt", so Pereira nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur ANSA. Fernsehen sei wichtig, damit sich immer mehr Personen für die Oper begeistern können.

Außerdem müsse sich die Scala um neue internationale Beziehungen bemühen. "Ein Theater muss sich auf dem Weltparkett bewegen. Unsere Projekte haben Anziehungskraft. Wir werden Partner auf der ganzen Welt finden", versicherte Pereira. (APA, 6.4.2014)

Share if you care.