Sturm vergibt Heimsieg gegen die Admira

5. April 2014, 21:08
15 Postings

Grazer mit der Führung und den besseren Chancen beim 1:1-Remis gegen das Team von Walter Knaller

Sturm Graz ist auch im vierten Saisonduell mit der Admira kein Sieg gelungen. Die Steirer mussten sich am Samstag in der 31. Runde der Fußball-Bundesliga daheim gegen die Niederösterreicher mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Marco Djuricin brachte Sturm verdient in Führung (37.), den Gästen gelang durch Thorsten Schick der schmeichelhafte Ausgleich (65.).

Nach einer Niederlage und drei Unentschieden in der Liga bietet sich Sturm aber bereits am Dienstag die nächste Chance auf einen Erfolg gegen die Admiraner, denn in der Südstadt steht das Viertelfinale im ÖFB-Cup auf dem Programm.

Djuricin klopft an

Die 6.500 Fans mussten sich zunächst gedulden, denn beide Teams lieferten in der Anfangsphase ein ereignisarmes Geplänkel zwischen den beiden Strafräumen. Die Admira hielt die Grazer mit ihrem aggressiven Spiel gut in Schach, erst nach dem ersten ernsthaften Warnschuss von Djuricin aus spitzem Winkel (33.) bekam Sturm die Oberhand.

Admira-Goalie Manuel Kuttin zeichnete sich noch gegen David Schloffer (37.) und Djuricin (37.) aus, in der 43. Minute schlug Djuricin dann aber zum 1:0 zu. Nach Querpass von Florian Kainz ließ Robert Beric den Ball geschickt passieren, Djuricin versetzte Markus Katzer mit einer Körperdrehung und erzielte flach ins linke Eck sein fünftes Saisontor.

Djuricin vergibt

Nach der Pause setzten die Steirer ihr Powerplay nahtlos fort. Zunächst flog Kuttin an einer Flanke vorbei, Nikola Vujadinovic setzte den Kopfball aus kurzer Distanz aber übers Tor. Wenig später warf sich Kuttin mutig Beric entgegen (57.).

Aus heiterem Himmel war plötzlich die Admira mitten im Spiel. Nach einer Flanke von Schicker schoss Schick volley aus spitzem Winkel, der Ball wurde von Todorovski ins kurze Eck abgefälscht (65.). Nun drohte die Partie Sturm völlig zu entgleiten, doch Goalie Pliquett zeigte bei einem abgefälschten Katzer-Schuss einen starken Reflex (67.).

Im Finish vergab Djuricin noch zwei Matchbälle für die Hausherren (82., 83.). Die Admira hat dank des Unentschiedens bereits zwölf Punkte Vorsprung auf Schlusslicht Wacker Innsbruck. (APA, 05.04.2014)

SK Sturm Graz - FC Admira Wacker Mödling 1:1 (1:0). Graz, UPC Arena, 6.568, SR Grobelnik.

Tore: 1:0 (43.) Djuricin, 1:1 (65.) Schick

Sturm: Pliquett - Todorovski, Madl, Vujadinovic, Klem - Schloffer (62. Schmerböck), Offenbacher, Hadzic, F. Kainz (78. Wolf) - Beric (64. Beichler), Djuricin

Admira: Kuttin - Zwierschitz (52. Toth), Ebner, Katzer, T. Weber - Auer - Schick (79. Sax), Thürauer, Schwab (58. Schicker), Domoraud - Ouedraogo

Gelbe Karten: Keine bzw. T. Weber, Katzer, Ouedraogo, Toth

  • Kein Sieger in der UPC-Arena.
    foto: apa/scheriau

    Kein Sieger in der UPC-Arena.

Share if you care.