Salzburg und das Derby der Bestätigung

4. April 2014, 13:30
61 Postings

Bullen wollen sich nicht länger auf dem Meistertitel ausruhen und zurück auf der Siegerstraße finden. Grödig sucht weiter den Aufwärtstrend

Red Bull Salzburg ist nach dem vorzeitig fixierten Meistertitel in der Fußball-Bundesliga von der Erfolgsspur abgekommen. Im vierten Salzburger Saisonderby in Grödig soll sich das am Samstag wieder ändern. Der auf Platz vier liegende und zuletzt schwächelnde Aufsteiger braucht aber dringend Punktezuwachs, um im Kampf um die fixen Europacup-Qualifikations-Plätze nicht den Anschluss zu verlieren.

0:3 bei der Austria, 0:0 gegen Schlusslicht Wacker Innsbruck. Der neue Meister hat zum ersten Mal seit November 2010 zweimal hintereinander keinen Treffer erzielt, es scheint etwas die Luft draußen zu sein. Dass dem nicht so ist, wollen die "Bullen" nun unter Beweis stellen und auch gleich die 100-Tor-Marke (derzeit 98) durchbrechen. "Wir haben zum ersten Mal seit der Vorbereitung wieder einmal eine ganz normale Trainingswoche gehabt. Das hat der Mannschaft gut getan. Wir wollen jetzt am Samstag damit anfangen die Meisterschaft auf einem sehr hohen Niveau zu Ende zu spielen", sagte Coach Roger Schmidt.

Die bisherigen drei Saisonduelle mit den Grödigern wurden von der Schmidt-Truppe allesamt gewonnen. "Jetzt wollen wir natürlich auch das vierte Derby gewinnen. Ein Sieg ist immer auch gut, um Ruhe in der Stadt zu haben", ist sich der Deutsche bewusst. Durch den schon in Runde 28 fixierten Titel kann seine Elf jedenfalls das Saisonfinish auch dazu nützen, um gewisse Dinge auszuprobieren. "Wir wollen natürlich jedes Spiel gewinnen, aber es bietet sich schon an, das eine oder andere zu testen, was man sonst so nicht machen würde", sagte Schmidt.

Neben Goalie Peter Gulacsi stehen auch Franz Schiemer und Christian Schwegler verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Kevin Kampl könnte eine Pause bekommen, da ihm diese Woche eine akute Pollenallergie zu schaffen machte. Bei den Hausherren schaut es personell deutlich schlechter aus, neben sieben Fix-Ausfällen ist auch der Einsatz von Marvin Potzmann fraglich. "Die Probleme, die wir haben, sind sehr unangenehm. Wir müssen Woche für Woche umstellen", sagte Grödig-Trainer Adi Hütter.

Brocken

Keine guten Voraussetzungen also, um nach zwei hohen Niederlagen (0:6 gegen Sturm Graz und 0:4 bei der Admira) wieder in die Erfolgsspur zu finden. "Salzburg ist ein schöner Brocken. Wenn wir ein Topspiel machen, können wir einen Punkt machen. Dazu benötigen wir aber eine viel bessere Leistung als zuletzt", ist sich Hütter bewusst.

Durch die jüngsten Niederlagen geriet der lange Zeit auf Rang zwei gelegene Aufsteiger im Europacuprennen ins Hintertreffen. Dem Vierten fehlen sechs Runden vor Schluss drei Punkte auf die Austria und schon fünf Zähler auf Rapid. "Wir haben uns in vier Tagen viel verhaut. Die aktuelle Situation spricht nicht für uns, aber die Chance lebt noch. Vielleicht gelingt es uns, das Unmögliche möglich zu machen", hat Hütter die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

Für den Vorarlberger ist es die erste Partie, nachdem er seinen Abschied mit Saisonende bekannt gegeben hat. "Sie haben das sehr professionell aufgenommen. Es funktioniert trotzdem immer noch sehr gut. Wir werden den Weg gemeinsam bis zum Schluss gehen. Ich bin mit Leib und Seele bis zum Schluss Trainer des SV Grödig", sagte Hütter. Über seine Zukunft mache er sich vorerst keine Gedanken. "Meine vollste Konzentration gilt den nächsten sechs Spielen. Ich habe nicht den Druck, sofort etwas zu haben." (APA, 04.04.2014)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen:

SV Grödig - Red Bull Salzburg (Untersbergarena, Samstag, 16.30 Uhr, SR Klossner/SUI). Bisherige Saisonergebnisse: 1:4 (a), 0:3 (h), 0:6 (a)

Grödig: Fend - Hart, Tschernegg, Cabrera, Martschinko - Perchtold, M. Leitgeb - Huspek, Nutz, Tomi - Elsneg

Ersatz: Adilovic - Maak, Hayden, Potzmann, Trdina, Sigurdsson

Es fehlen: Karner (gesperrt), Strobl, Handle, C. Stankovic, Schubert, Boller, Fountas (alle verletzt bzw. erkrankt)

Fraglich: Potzmann (nach Schambeinentzündung)

Salzburg: Walke - Klein, Ramalho, Hinteregger, Ulmer - Ilsanker - Kampl/Lazaro, C. Leitgeb, Mane - Alan, Soriano

Ersatz: Gustafsson - Rodnei, Hierländer, Svento, Meilinger, Lazaro/Kampl, Berisha, R. Zulj

Es fehlen: Gulacsi (Gehirnerschütterung), Schiemer, Schwegler (beide Muskelverletzung)

Fraglich: Kampl (Pollen-Allergie)

  • Lorbeeren in Salzburg.
    foto: apa/epa/gindl

    Lorbeeren in Salzburg.

Share if you care.