Project Ara: Neues Video zeigt Googles modulares Smartphone

4. April 2014, 10:56
17 Postings

Erstmals Konfigurations-App und Modulfixierung per Elektropermanentmagneten zu sehen

Vor einigen Monaten ließ die Google-Tochter Motorola Mobility mit einem ambitionierten Unterfangen aufhorchen: Unter dem Namen Project Ara soll ein modulares Smartphone entwickelt werden, bei dem sich die KäuferInnen die bevorzugten Komponenten nach dem Baukastenprinzip selbst zusammenstellen können.

Umbaut

Nach der Ankündigung des Motorola-Verkaufs an Lenovo ist die für die Entwicklung zuständige "Advanced Technology and Projects"-Abteilung (ATAP) mittlerweile direkt unter das Dach von Google gewandert. Die Entwicklung des modularen Smartphones wurde dadurch aber nicht beeinträchtigt - ganz im Gegenteil. Ein neues Video von Phonebloks-Macher Dave Hakkens, der im Vorjahr ein ähnliches System propagiert hatte und mittlerweile mit Google kooperiert, liefert einige neue Details.

Darin nimmt dieser eine Tour durch die Entwicklungsabteilung bei Google vor, und zeigt so manches zentrale Feature vor. So ist etwa zu sehen, wie die Elektropermanentmagneten die Einzelbestandteile an der Stelle halten sollen - und zwar ganz ohne physische Halterungen oder der Notwendigkeit für dauerhafte Stromversorgung.

Kooperation

Auch jene Konfigurations-App, mit der die KonsumentInnen künftig ihr Smartphone zusammenstellen sollen, ist erstmals zu sehen. Diese wird in Kooperation mit Sosolimited entwickelt und soll neben der Auswahl von Hardwarebestandteilen auch die individuelle Anpassung des Äußeren ermöglichen. Dank der Verwendung von 3D-Druck sollen dabei neben unterschiedlichen Farben auch individuelle Oberflächenformen möglich sein.

Ausblick

Google bereitet sich derzeit auf die erste Ara Developers Conference for, die am 15. und 16. Apil in Mountain View, Kalifornien abgehalten wird. In Kürze soll auch eine erste Alpha-Version des Ara Module Developer's Kit (MDK) veröffentlicht werden, mit der Dritte eigene Hardwaremodule entwerfen können sollen. (apo, derStandard.at, 4.4.2014)

Link

Project Ara

Nachlese

gewandert

  • Mit Project Ara will Google die Flexibilität von Android auf die Hardwareebene heben.
    foto: google atap

    Mit Project Ara will Google die Flexibilität von Android auf die Hardwareebene heben.

Share if you care.