Vorarlberger Händler nimmt Ditech-Gutscheine an

4. April 2014, 10:37
45 Postings

Gutscheine können mit Hälfte des Wertes eingelöst werden, nach 100.000 Euro ist Schluss

Der Vorarlberger Onlinehändler ComStern bietet Ditech-Gutscheinbesitzern an, ihre Gutscheine für den halben Wert entgegenzunehmen. Alle Originalgutscheine sollen "zur Hälfte des Wertes bedingungslos akzeptiert werden." Die Werbeaktion könnte Ditech-Gutscheinbesitzer etwas trösten, galten ihre Gutscheine nach dem gestrigen Konkurs als de facto wertlos.

Bei Ditech: Forderungen anmelden

Gutscheinbesitzer können auch bei Ditech nach wie vor ihre Forderungen anmelden, die Quote für Gläubiger sinkt laut Kreditschutzverband KSV 1870 bei einem Konkursverfahren wie diesem aber in den "unteren einstelligen Prozentbereich". Zusätzlich ist die Anmeldung einer Forderung nicht kostenfrei, es könnte sich also sogar um ein Minusgeschäft für den Gutscheinbesitzer handeln. Ditech selbst darf die Gutscheine aus insolvenzrechtlichen Gründen nicht mehr annehmen, da es sich um eine "Gläubigerbevorzugung" handeln würde. 

ComStern: Gutschein nach Vorarlberg schicken

ComStern steht in keiner Verbindung zu Ditech, man nutzt die Aktion zu Werbezwecken. Nach einer Bestellung beim Vorarlberger Händler und dem Erhalt einer Bestellbestätigung per Email muss Comstern binnen 30 Minuten per Email oder telefonisch informiert werden, dass ein Gutschein eingelöst werden möchte. Anschließend muss der Ditech-Gutschein postalisch an ComStern übermittelt werden.

Der Onlinehändler legte später eine Obergrenze von 100.000 Euro fest, mehr Ditech-Gutscheine könne er insgesamt nicht annehmen. Pro Haushalt werden laut Kurier Gutscheine im Wert von maximal 500 Euro akzeptiert, elektronische Gutscheine gelten nicht. (red, derStandard.at, 4.4.2014)

Share if you care.