Einheitswerte: Etwas mehr Kursverlierer

11. April 2014, 17:04
posten

Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Freitag fünf Kursgewinnern sechs -verlierer und zwei unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren Gurktaler Vorzüge mit 778 Aktien (Einfachzählung).

Die Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren Wiener Privatbank mit plus 1,60 Prozent auf 6,40 Euro (262 Aktien), SW Umwelttechnik mit plus 1,42 Prozent auf 6,00 Euro (60 Aktien) und Miba Vorzüge Kategorie B mit plus 1,35 Prozent auf 360,00 Euro (sechs Aktien).

Die größten Verlierer waren Österreichische Volksbanken Partizipationsscheine mit minus 10,41 Prozent auf 6,27 Euro (sechs Stück), Stadlauer Malzfabrik mit minus 5,60 Prozent auf 55,60 Euro (fünf Aktien) und Linz Textil Holding mit minus 3,92 Prozent auf 490,00 Euro (37 Aktien).

Im mid market kletterten Head 2,30 Prozent auf 1,60 Euro (10.000 Stück). Am unteren Ende sackten Unternehmensinvest 11,37 Prozent auf 23,00 Euro ab (5.123 Stück), HTI knickten 9,09 Prozent auf 0,10 Euro ein (14.550 Stück) und Brain Force verloren 4,85 Prozent auf 1,57 Euro (1.750 Stück). (APA, 11.4.2014)

Share if you care.