Fire TV: Amazon meint es ernst mit Videospielen

3. April 2014, 14:28
24 Postings

US-Online-Händler setzt voll auf Gaming und sucht die breite Zielgruppe der Gelegenheitsspieler

Mit Fire TV will der Online-Händler Amazon zunächst in den USA den Markt für Multimediazentren aufrollen. Dazu gehört, dass die kleine Set-top-Box neben Filmen und Musik auch Videospiele auf die Fernseher bringt. Für moderate 139 erhält man so gleichzeitig eine Spielkonsole mit Vierkernprozessor, zwei GB Arbeitsspeicher und dediziertem Grafikchip und einem klassischen Controller. Dass dies kein reines Marketingbekenntnis ist, will Amazon mit eigenen Gaming-Ambitionen und Content-Partnerschaften beweisen.

Eigenentwicklung

Amazon wird einerseits Eigenproduktionen anbieten, die aus diversen Studio-Akquisitionen der vergangenen Monate hervorgehen. Das erste exklusive Werk ist "Sev Zero", ein Hybrid aus Third-Person-Shooter und Tower-Defense-Spiel. Daneben entstehen bei den Amazon Game Studios weitere Spiele - unter anderem ein Projekt der im Februar gekauften Schmiede Double Helix ("Killer Instinct").

"Wir haben von Konsumenten vernommen, dass sie von Games aus Streaming-Konsolen mehr wollen (als sie bisher bekommen) - umfassende, einzigartige, einnehmende Spiele", sagt Amazon-Games-Leiter Mike Frazzini.

Video: Amazon Fire TV Game Controller

Dritthersteller

Überdies konnte Amazon für den Marktstart Werke bekannter Dritthersteller wie EA, Ubisoft oder Disney an Land ziehen. Dazu gehören Mobile-Games wie "Deus Ex: The Fall" oder "Asphalt 8" und Konsolenprotierungen vom Schlage "NBA 2K14", "Sonic the Hedgehog" und alte Klassiker wie "Tetris". Ebenso wurde bereits "Minecraft" für Fire TV präsentiert.

Das Geschäftsmodell orientiert sich dabei stark am Mobile-Markt mit Free2Play-Inhalten und Preisen ab 99 Cent.

Netzwerk

Ernstzunehmende Plattformambitionen hegt der Konzern zudem mit der Etablierung eines eigenen Spielenetzwerks mit Amazon GameCircle. Hierüber werden Spieler vernetzt, virtuelle Errungenschaften freigespielt und Bestenlisten geführt.

Amazon spricht mit seinem Angebot zwar nicht die Kernspielerschaft von PC, PlayStation und Xbox an, doch klar die vielen Millionen Gelegenheitsspieler, die sich für ihre multimediale Beschallung vielleicht keine eigenständige Konsole anschaffen wollen. Für diese Zielgruppe stehen Preis und Vielfalt und nicht die Leistung im Vordergrund. Ein Markt, der mit Mobile-Games erschlossen und mit Medienzentren fürs Wohnzimmer in den kommenden Jahren noch deutlich wachsen könnte. Für kleinere Mitbewerber wie Ouya dürfte es nun hingegen noch weit schwerer werden. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 3.4.2014) 

Trailer: Erste Spiele für Fire TV

  • Fire TV ermöglicht auch Multiplayer- und Multiscreen-Spiele.
    foto: amazon

    Fire TV ermöglicht auch Multiplayer- und Multiscreen-Spiele.

  • Artikelbild
    foto: amazon
Share if you care.