Bauchstich in Wiener Pizzeria "Camorra"

3. April 2014, 11:20
96 Postings

Anwesende hörten einen "plötzlichen Schrei", sahen aber nichts

Wien - Einem 24-Jährigen Gast der Wiener Pizzeria "Camorra" ist am Mittwoch in den Bauch gestochen worden. Das lebensgefährlich verletzte Opfer lief gegen 22.30 Uhr vor das Favoritner Lokal und brach dort zusammen. Die Berufsrettung brachte den Mann in ein Spital, sein Zustand war am Donnerstag mittlerweile stabil. Obwohl sich mehrere Menschen in dem Lokal befanden, gab es keine Täterbeschreibung.

"Die im Lokal anwesenden Personen berichteten von einem plötzlichen Schrei, gesehen hatte aber niemand etwas", sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger. Das Opfer konnte aufgrund seiner Verletzungen noch keine Angaben zum Täter machen.

Die Pizzeria wurde im Februar 2011 schon einmal zum Tatort, als ein Unbekannter vier Schüsse auf die Eingangstür abgab und eines der Projektile den Besitzer in den Fuß traf. Der Lokalbetreiber wurde damals schwer verletzt. (APA, red, derStandard.at, 3.4.2014)

Share if you care.