Neues Führungsteam für Kunstmagazin "Parnass"

3. April 2014, 11:22
1 Posting

Chefredakteurin Charlotte Kreuzmayr übergibt an Silvie Aigner, Matthias Boeckl wird Herausgeber - Stärkerer Fokus auf Digital

Wien - Neues Führungsteam für das Kunstmagazin "Parnass": Gründerin Charlotte Kreuzmayr zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück. Silvie Aigner als Chefredakteurin und Herausgeber Matthias Boeckl werden künftig unter dem Dach der Medecco-Holding die Zeitschrift leiten und den Sprung in die Digitalisierung begleiten. Kreuzmayr: "Im Zuge der Globalisierung ist es wichtig, Synergieeffekte zu nutzen - da ist 'Parnass' in der Medecco gut aufgehoben. Auch die redaktionelle Leitung weiß ich jetzt in guten Händen." 

Aigner war vor ihrem Wechsel in die Chefredaktion als Kuratorin und Autorin im Bereich der zeitgenössischen Kunst für österreichische Museen und Sammlungen national und international tätig. "'Parnass' ist aus der heimischen Kunstlandschaft nicht wegzudenken und genießt dank seiner hochwertigen Berichterstattung wirklich den allerbesten Ruf. Nun damit in ein neues, digitales Zeitalter zu gehen, glaubwürdig und relevant zu bleiben und auch meinungsbildend zu wirken gehört zu den spannendsten Herausforderungen, die ich mir vorstellen kann."

Neo-Herausgeber Boeckl, Chefredakteur von "Architektur aktuell", wird gemeinsam mit Aigner auch den Relaunch des Magazins für 2015 vorbereiten. "Wir haben mit 'Parnass' ein großartiges Fundament, auf dem wir aufbauen und Österreichs renommiertestes Kunstmagazin weiterentwickeln können. Während meine Kollegin in der zeitgenössischen Kunst ihren Schwerpunkt setzt, liegt mein Fokus auf den klassischen Bereichen", wurde Boeckl zitiert. (red, derStandard.at, 3.4.2014)

Share if you care.