US-Ölpreis etwas leichter

3. April 2014, 14:08
posten

Goldpreis tiefer

Der Ölpreis hat am frühen Donnerstagnachmittag leichter gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 99,16 Dollar und damit 0,46 Prozent weniger als zur Wochenmitte. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 104,74 Dollar gehandelt.

Bereits am Mittwoch hatte der Brent-Preis ein 5-Monatstief markiert. An den vergangenen zwei Handelstagen hat der Brent-Preis laut Commerzbank etwa vier US-Dollar verloren. Preisbelastend sei nach wie vor die Erwartung eines steigenden Ölangebots aus Libyen. Die Experten sehen aber nur begrenztes Abwärtspotenzial beim Brent bis maximal 103 US-Dollar. Von der Preisschwäche beim Brent konnte sich der WTI nicht abkoppeln, hieß es weiter von den Commerzbank-Experten.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.287,25 Dollar und damit ebenfalls tiefer zum Mittwochnachmittags-Fixing von 1.292,00 Dollar. Am Vortag hatte sich der Goldpreis laut Commerzbank mit den erzielten Gewinnen wieder der charttechnisch wichtigen 200-Tage-Linie angenähert. Ein nachhaltiges Überschreiten dieses Bereiches könnte zu technischen Anschlusskäufen führen und den Goldpreis steigen lassen. Aktuell kam der Goldpreis aber wieder etwas zurück. (APA, 3.4.2014)

Share if you care.