Rupprechter spart zwei Sektionen ein

2. April 2014, 15:26
11 Postings

Fünf Millionen Euro Einsparung pro Jahr - Minister will in sozialen Medien aktiv sein

Wien - Landwirtschafts- und Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP) will zwei der sieben Sektionen seines Ministeriums einsparen. Das gab der Minister am Mittwoch bekannt.

"Fünf Millionen Euro wollen wir ab heuer pro Jahr durch Änderungen und Effizienzsteigerungen einsparen", sagte Rupprechter. Zum Vergleich: Das Gesamtbudget des Ministeriums - das sich mit vollen Namen Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) nennt - belief sich im vergangenen Jahr auf knapp 2,13 Milliarden Euro.

Die Umweltsektion werde die Sektion 1, was als Symbol zu sehen sei, so Rupprechter. Aus zwei Landwirtschaftssektionen wird eine. Die Rechtssektion wird aufgelöst. Einem "modernen Verwaltungssystem entsprechend" werde es künftig in jeder Sektion einen Rechtsexperten geben; dafür werde ein Leiter eines juristischen Diensts ernannt. Für die "Straffung der EU-Koordination" werde eine Stabsstelle direkt beim Ministerbüro eingerichtet.

Übereinkommen mit Familienministerium

Eine Million Euro des Fünf-Millionen-Euro-Einsparungsziel soll zudem durch ein "Verwaltungsübereinkommen" mit dem Familienministerium im Ministerium-Säckel bleiben. "Etwa wird die EDV gemeinsam verwaltet, die Kosten werden geteilt. Insgesamt werden zwei Millionen Euro eingespart." Die zweite Million spart sich demnach das Familienministerium.

Auch der Kampagnen-Dschungel des Ministeriums wird im Rahmen des neuen Auftritts bei dem das "L" als Logo bleibt, ausgedünnt. Von 30 an der Zahl bleibe eine Kampagne. Diese basiert auf drei den Säulen (Lebens-)Art, (Lebens-)Grundlagen und (Lebens-)Schutz, sagte der Minister, der künftig auch Soziale Medien wie Twitter und Facebook nutzen will.

Bei der Klimapolitik - die der Agrarminister über seine Umweltzuständigkeit streift - dürfte die Industrie nicht mit Rupprechter sein: Er forderte klar definierte Energieziele in der EU. Die Industriellenvereinigung forderte zuletzt samt Sozialpartnern in einem offenen Brief an Regierungsmitglieder, darunter Rupprechter, sich in der EU für eine "flexible" Klimapolitik einzusetzen. (APA, 2.4.2014)

  • Will auch auf Facebook und Twitter aktiv sein: Minister Andrä Rupprechter.

    Will auch auf Facebook und Twitter aktiv sein: Minister Andrä Rupprechter.

Share if you care.